Steinhöring:Wohnmobil in Flammen

Sekundenschlaf war wohl der Grund für einen Unfall, der sich am Sonntagnachmittag auf der B304 bei Steinhöring ereignet hat. Wie die Polizei berichtet, kam ein 68-jähriger Freisinger mit seinem Wohnmobil kurz vor der Abzweigung zur Hohenlindener Straße nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er die Leitplanke, und das Wohnmobil drohte in den dort fließenden Bach zu stürzen.

Der Motorraum des Fahrzeugs geriet in Flammen, diese wurden zunächst von der Polizei provisorisch gelöscht, bevor die Feuerwehr sich um die Brandbekämpfung kümmerte. Der Fahrer des Wohnmobils blieb unverletzt. Der Schaden wird auf etwa 12 000 Euro geschätzt. Für die Unfallaufnahme und die Bergung des Wohnmobils wurde die B304 durch die Freiwillige Feuerwehr Steinhöring und Tulling mit 30 Einsatzkräften für etwa zweieinhalb Stunden vollständig gesperrt.

Die Polizeiinspektion Ebersberg bittet mögliche Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer (08092) 8268-0 zu melden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB