Stadthalle Grafing:Mannigfaltige Schau

"Club der Grafinger Maler" stellt aus

"Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit", so sagte schon der große Friedrich Schiller 1795. Ein bisschen etwas von dieser Freiheit hat nun auch der Club der Grafinger Maler wieder zurückbekommen: Nach einer langen Corona-bedingten Zwangspause freuen sich die Mitglieder über alle Maßen, endlich wieder ihre Werke zeigen zu können. Die Eröffnung der Ausstellung in der Stadthalle Grafing findet am Freitag, 19. November, um 14 Uhr statt. Leider dieses Mal noch ohne Vernissage, es wird weder eine Ansprache geben noch Sekt und Häppchen. Aber dafür sind alle mitwirkenden Künstlerinnen in der Zeit von 14 bis 16 Uhr persönlich anwesend und freuen sich auf viele gute Gespräche.

In der langen Zeit seit der vergangenen Ausstellung haben alle Mitglieder des Clubs in den Ateliers und an ihren Arbeitsplätzen fleißig gewerkelt, es sind wunderbare Kunstwerke entstanden. Gegenständliches und Abstraktes, Großformatiges und Kleineres, Farbgewaltiges und Zartes, hier wird vermutlich jeder etwas finden, das ihn anspricht, so mannigfaltig ist die Schau. Das Spektrum der gezeigten Werke umfasst nicht nur Florales, auch ungewöhnliche Stadtansichten, expressive Kalligrafien, experimentell Drucke und kunstvolle Scherenschnitte gibt es zu entdecken und natürlich auch käuflich zu erwerben.

Die Ausstellung des Clubs der Grafinger Maler ist zu sehen in der Stadthalle Grafing am Freitag, 19. November, von 14 bis 19 Uhr, sowie am Samstag, 20. November, und Sonntag, 21. November, jeweils von 9 bis 19 Uhr. Es gilt die 2G-Regelung. Der Eintritt ist wie immer frei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB