Sport in Bayern Steffi Jones singt Maja ein Geburtstagsständchen

Bundestrainerin Steffi Jones beantwortet in der Forstinninger Turnhalle Kinderfragen, trägt sich ins "Goldene Buch" der Gemeinde ein und stimmt ein Lied zum neunten Geburtstag von Maja an. Anschließend schießt sie gegen Schüler und Gäste auf die Torwand.

(Foto: Photographie Peter Hinz-Rosin)

Zur Eröffnung des bayernweiten Spenden-Projekts "Ball-Helden" kommt die Bundestrainerin an die Grundschule Forstinning. Sie schießt auf die Torwand - und macht eine Neunjährige glücklich.

Von Korbinian Eisenberger, Forstinning

Alex hat jetzt den Druck, David aus der 1b hat seinen Schuss auf die Torwand schließlich gerade versenkt. Die ganze Schule schaut zu, alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse. Und dann steht da auch noch der Ehrengast, Bundestrainerin Steffi Jones, sie klatscht in die Hände, feuert den Schützen an. Also legt Alex sich den Ball zurecht, rote Sporthose, weißes Trikot, die ganze Halle steht und klatscht. Ein Anlauf, ein Schuss. Und dann der Jubel - denn der Ball geht rein, unten rechts, da wo er hinsollte. Nach David trifft also auch Alex, am Ende haben sie so gemeinsam gewonnen.

Es ist ein Festtag für Kinder, den 140 Schüler, Eltern und Lehrer am Montagvormittag an der Georg-Kerschensteiner-Grundschule in Forstinning feiern - und es geht nicht darum, wer gewinnt oder verliert, es geht eher um die verbindende Kraft des Sports, den ein bayernweites Gemeinschaftsprojekt heraufbeschwören will. Die Initiative "Ball-Helden" soll einerseits mehr Sport und Bewegung in den bayerischen Schulalltag bringen. Ziel des Projekts ist zudem, Geldspenden für bedürftige Kinder in und außerhalb Bayerns zu sammeln, Schirmherr ist Kultusminister Ludwig Spaenle.

In Forstinning haben sie das Projekt nun eröffnet, nicht zuletzt, weil der Landkreis Ebersberg einen guten Draht zur bayerischen Fußball- und Bildungsszene hat. Zu den Initiatoren zählt etwa die Zornedingerin Simone Fleischmann, die Vorsitzende des Bayerischen Lehrerverbands (BLLV) ist ebenso gekommen wie Sponsor Ingolf Butzbach von der Versicherung "Die Bayerische". Grundschulrektorin Monika Koch begrüßt zudem ihren Ehemann Rainer Koch, auch Chef des Bayerischen Fußballverbands (BFV), der als Poinger Gemeinderat keine weite Anreise hatte.

Laut wurde es dann, als eine Frau hereinkam. Steffi Jones, die Fußball-Welt- und Europameisterin, die mittlerweile hauptberuflich als Bundestrainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft tätig ist. Die 111-fache Nationalspielerin beantwortet Kinderfragen, trägt sich ins "Goldene Buch" der Gemeinde ein, stimmt eine Laola-Welle an, und ein Geburtstagslied für die jetzt neunjährige Maja.

Vom Torpfosten zur Weltmeisterin

Anschließend schießt sie gegen Schüler und Gäste auf die Torwand. In dem Projekt geht es vor allem um Kinder und bayerische Grundschüler, bei der offiziellen Eröffnung lassen es sich die Initiatoren aber nicht nehmen, ihre Idee selbst vorzustellen. "Wir wollen mehr Sport in die Schulen bringen", sagt BFV-Chef Rainer Koch. Um die hundert weitere Schulen hätten bereits Informationsmaterial angefordert, heißt es vom BFV.

"Wir wollen, dass Schule auch mal Spaß macht", sagt BLLV-Chefin Fleischmann. "Es ist die mit Abstand größte Veranstaltung dieser Art bei uns", erklärt Rektorin Monika Koch, sichtlich erleichtert, dass nichts schief läuft an diesem Tag, wo Zeitung, Radio und Fernsehen in die kleine Grundschul-Turnhalle gekommen waren. Jones gibt schließlich Einblicke in ihre Vergangenheit. "Ich wurde als Kind diskriminiert", sagt sie. Der Fußball habe ihr dann Selbstvertrauen gegeben - auch wenn sie "erstmal der Torpfosten" war.

Wie das Konzept der Ball-Helden funktioniert, machen die Forstinninger Grundschüler am Montag gleich vor. In der Turnhalle sind fünf Stationen aufgebaut: Geschicklichkeit, Dribbeln und Anfeuern, ein Fußballquiz und klassisches Mannschaftsspiel. Beim Spendenlauf durch die fünf Stationen kann jeder Schüler Punkte sammeln, so soll es auch künftig an anderen Schulen funktionieren: Eltern, Freunde oder Verwandte unterstützen das Projekt pro Punkt mit einem kleinen Spendenbeitrag. In Forstinning kommen so 2538 Euro zusammen. Der Erlös fließt an die BLLV-Kinderhilfe und die BFV-Sozialstiftung sowie an soziale Projekte in der jeweiligen Region - jede Grundschule kann ein Drittel des Betrags selbst vergeben.

Jones schafft es schnell, das Vertrauen der Kinder zu gewinnen, sie geht in die Knie, wenn sie mit ihnen spricht und beantwortet geduldig Fragen rund um den Fußball, erklärt, dass sie ihr Team derzeit auf die EM-Generalprobe gegen Brasilien (4. Juli in Sandhausen) vorbereit. Und während die Kinder Punkte für Spenden sammeln, plaudert Jones dann noch aus dem Nähkästchen. "Ich mache das ganz instinktiv", sagt sie. Jones hat selbst keine Kinder, ein Ersatz sei das Projekt dafür nicht, "ich möchte schon gerne eigene", sagt sie, "aber das hat leider nicht geklappt." Umso mehr sei es ihr eine Herzensangelegenheit, den Sport an den Schulen zu fördern.

Dass sie ihre zwei Schüsse auf die Torwand versemmelt, nimmt Jones sportlich, Shakehands mit Rainer und Monika Koch, auch sie haben daneben gezielt. Am Ende gratulieren sie alle Alex und David, die zwei hatten an diesem Tag der Kinder für klare Verhältnisse gesorgt.