bedeckt München
vgwortpixel

Polizei ermittelt:Schlägerei in der S-Bahn: Zug muss in Baldham halten

Polizei - Symbolbild

Erst nach Eingreifen der Polizei hat sich die Situation beruhigt.

(Foto: dpa)

Zwei junge Männer und vier Jugendliche sind am Samstag kurz nach Mitternacht in einer S-Bahn Richtung Ebersberg aneinandergeraten.

Zwei junge Männer und vier Jugendliche sind am Samstag kurz nach Mitternacht in einer S-Bahn Richtung Ebersberg aneinandergeraten. Die Auseinandersetzung war so heftig, dass der Zug in Baldham gestoppt wurde und die Bundespolizei eingreifen musste. Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren ein 23-Jähriger und ein 25-Jähriger in der S-Bahn mit vier Jugendlichen im Alter von 16 bis 18 Jahren zunächst in verbale Streitigkeiten geraten, die sich zu einer körperlichen Auseinandersetzung entwickelten.

Als die S-Bahn in Baldham gestoppt wurde, verlagerte sich das Geschehen teilweise auf den Bahnsteig, wo eine 17-Jährige versuchte, schlichtend einzugreifen. Dabei wurde sie selbst leicht verletzt. Der geistesgegenwärtige Triebfahrzeugführer der S-Bahn versuchte, die kontrahierenden Gruppen zu trennen, indem er die Türen der S-Bahn verriegelte, in welcher sich eine Gruppe wieder befand.

Dem 18-Jährigen gelang es allerdings, die Türen wieder zu öffnen. Erst nach Eintreffen der Polizei beruhigte sich die Situation. Die etwa 100 unbeteiligten Reisenden, welche sich teilweise auch auf dem Bahnsteig befanden, konnten ihre Reise mit einer weiteren, einfahrenden S-Bahn fortsetzen.

Alle Beteiligten kommen aus den umliegenden Ortschaften und waren alkoholisiert. Die Werte liegen zwischen 0,6 und 1,8 Promille. Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Zorneding Drei Schwerverletzte bei Unfall auf Bundesstraße

Bei Zorneding

Drei Schwerverletzte bei Unfall auf Bundesstraße

Zwei Autos stoßen am Samstag bei Zorneding frontal aufeinander. Unter der Verletzten ist auch ein zwölfjähriger Bub.