bedeckt München 17°
vgwortpixel

Rodung:Bäume fallen für neue Unterführung

Gemeinde Poing beschließt, dass noch im Februar ausgeholzt wird

Noch ist zwar unklar, ob es tatsächlich im zweiten Anlauf klappt, den Bau der Fußgänger- und Radlerunterführung unter der Eisenbahn im neuen Poinger Ortszentrum in Angriff zu nehmen. Dennoch will die Gemeinde nun schon einmal sicherheitshalber Bäume fällen lassen, die dem Projekt im Weg wären - ansonsten droht von dieser Seite erneut eine Verzögerung. Schließlich sind vom 1. März an bis zum Herbst Baumfällarbeiten nicht erlaubt. Betroffen sind die Bäume am Park&Ride-Platz auf der Südseite der Gleise. Die Fällungen sollen zwischen 22. und 24. Februar stattfinden, wie in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bekannt gegeben wurde. Die Parkplätze sind aus diesem Grund am 22. und 23. Februar auch nicht nutzbar. Nachdem sich bei der ersten Ausschreibung Ende 2017 keine Firma gefunden hatte, die den Auftrag für den Bau der Unterführung übernehmen wollte, hat die Gemeinde Anfang Februar einen erneuten Versuch gestartet. Sollte alles wie geplant klappen, könnten die Arbeiten bis Mitte April vergeben werden, ein Baubeginn wäre im Mai möglich. Die Bauzeit soll 18 Monate betragen.