Rassismus:"Stopp! Ich sehe das anders"

Lesezeit: 4 min

Anja Kullmann

Anja Kullmann lebt und arbeitet in Berlin. Die 40-Jährige ist unter anderem als Therapeutin und Kommunikationstrainerin tätig.

(Foto: Tobias Kleinod/oh)

Bei menschenverachtenden Äußerungen bleiben viele Menschen stumm - etwa aus Angst vor Konflikten. Im Interview erklärt Expertin Anja Kullmann, wie man lernt, in solchen Situationen richtig zu reagieren.

Interview von Merlin Wassermann, Vaterstetten

Man kennt das: Im Supermarkt, in der U-Bahn oder gar in der eigenen Familie sagt jemand etwas menschenverachtendes. Doch statt dem etwas entgegenzuhalten, schauen alle betreten auf den Boden. Der Kurs der Volkshochschule Vaterstetten "Haltung zeigen! Aber wie?" setzt an dieser Stelle an. Kursleiterin ist Anja Kullmann aus Berlin, langjährige Akademieleiterin, Therapeutin, Supervisorin, Diversity-Trainerin und bei der Agentur Goldjungs.Berlin beschäftigt. Im Interview spricht die 40-Jährige darüber, wie sich Haltung zeigen trainieren lässt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Impfschaden
Gesundheit
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Kueche praktisch
Wohnen
Was eine praktische Küche ausmacht
Magersucht und Social Media
Die Schönheit der anderen
Anna Wilitzki
Wissen
»Grenzen schützen uns vor Dingen, die uns nicht guttun«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB