Praxis für Kultur in Ebersberg:Blues und mehr im Hinterhof

Anstatt eines "Kulturfrühlings" wie sonst üblich veranstaltet Sybille Fuchs heuer einen "Kultursommer", und zwar im Hinterhof ihrer Praxis für Kultur in Ebersberg, Heinrich-Vogl-Straße 2 bis 4, zwischen Bäckerei, Friseur und griechischem Restaurant. Gleich sechs Konzerte stehen dort am kommenden Wochenende auf dem Programm.

Wer Blues mag, sollte gleich am Freitag, 30. Juli, um 19.30 Uhr kommen, denn dann gastiert dort das Duo Señor Blues aus Guido Rochus Schmidt und Tom Höhne. Die beiden Gitarristen spielen den Blues so gradlinig, als kämen sie direkt aus Houston oder Memphis - dabei stammen sie aus Andechs und Solln. Das Programm ist eine Mischung aus Eigenem und Klassikern. Am Samstag, 31. Juli, um 16 Uhr zelebriert das Quintett Zebulon Traditionelles aus Europa mit eigener Note. Gleich danach, um 19.30 Uhr, präsentiert der koranische Jazzgitarrist Hyun-Bin Park "Djangology", und der Name ist Programm: Zu hören gibt es Gypsy-Swing.

Das Duo Klangzeit kommt am Sonntag, 1. August, zu einer Matinee in den Hinterhof: Johann Zeller (Akkordeon) und Marie-Josefin Melchior (Geige) wollen um 11 Uhr erfreuen mit Weltmusik - "groovig, spritzig, frech". Und bereits am Nachmittag um 15 Uhr geht es weiter "Auf dem Weg zur Pietà": Stefan Barcsay spielt moderne Gitarrenmusik rund um das biblische Thema. Und ebenfalls am Sonntag um 17 Uhr kann man dann noch Gabriele O'grissek mit Weltmusik an der keltischen Harfe erleben. Reservierungen sind möglich bei Sybille Fuchs unter (0174) 413 85 68 oder an sybille.fuchs@praxisfuerkultur.de.

© SZ vom 28.07.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB