bedeckt München
vgwortpixel

Polizeiwarnung:Hundeköder im Brucker Moos

Warnung vor giftigen Hundeködern

Hunde sind leicht zu überlisten. Pflanzenschutzmittel oder Rasierklingen lassen die Tiere qualvoll verenden (Symbolfoto).

(Foto: dpa)

Bei Bruck liegen verdächtige Pellets aus. Die Polizei warnt alle Hundebesitzer im Landkreis Ebersberg.

Die Polizei warnt Hundebesitzer aus dem Landkreis Ebersberg vor Ködern. Eine Hundebesitzerin aus dem Landkreis informierte die Polizei Ebersberg am Donnerstagabend darüber, dass sie im sogenannten Brucker Moos bei Bruck in der Nähe eines Hundekotbeutelspenders mehrere verdächtige Pellets gefunden hat.

Ob die Pellets, welche nicht in Wurststückchen oder Leckerli ähnlichen Gegenständen versteckt waren, eine gesundheitsschädigende Wirkung auf Hunde haben, wird derzeit noch untersucht.

Die Polizei rät Hundehaltern daher zur Vorsicht. Beim Gassigehen solle darauf geachtet werden, dass die Tiere keine seltsamen Gegenstände ins Maul nehmen. Unter der Telefonnummer (08092) 8268-0 nimmt die Polizei Ebersberg Hinweise entgegen.