Pliening:Unfall auf spiegelglatter Fahrbahn

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf spiegelglatter Fahrbahn auf der Staatsstraße 2082 zwischen Pliening und Neufinsing ereignet. Die Polizei hatte dabei keinen weiten Weg zur Unfallstelle, denn sie war gerade dabei, etwa 200 Meter weiter einen anderen Unfall aufzunehmen.

Ausgelöst hatte den Unfall eine 36-jährige Frau, die mit ihrem Fahrzeug aufgrund der Glätte ins Schleudern geriet und auf die Gegenfahrbahn rutschte. Dort kam ihr ein 61-Jähriger mit seinem Fahrzeug entgegen, es kam zum Zusammenstoß. Ein weiterer Fahrer befand sich direkt hinter dem Fahrzeug der Frau und konnte ebenfalls nicht mehr ausweichen. Auch er kollidierte mit dem entgegenkommenden Fahrzeug und kam anschließend auf der Böschung zum Stehen. Die Fahrbahn musste zur Unfallaufnahme, sowie zur Räumung der Fahrbahn für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Durch die Freiwillige Feuerwehr Pliening wurden die auslaufenden Betriebsstoffe gebunden und der Verkehr umgeleitet.

An zwei der drei Fahrzeuge entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf 53 000 Euro geschätzt. Wie durch ein Wunder, so die Polizei, wurde keiner der Beteiligten verletzt. Alle Beteiligten konnten nach dem Unfall die Unfallstelle selbst verlassen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB