Am Dienstagabend:Polizeieinsatz in Grub

Zu einem Polizeieinsatz ist es am Dienstag gegen 23.35 Uhr in der Asylbewerberunterkunft in Grub gekommen. Ein 40-jähriger Mann hatte nach Angaben der Poinger Polizei in der Unterkunft randaliert und den Zaun beschädigt. Von den Securitykräften sei er deshalb bis zum Eintreffen der Polizei am Boden fixiert worden.

"Aufgrund der Aggressivität und der hohen Alkoholisierung", wie es im Polizeibericht heißt, nahmen die Polizeibeamten den Mann in Gewahrsam. Vor dem Transport zur Polizeiinspektion seien ihm zur Eigensicherung Handfesseln angelegt worden

Beim Einsteigen in den Streifenwagen leistete der Mann Widerstand, er trat laut Polizei gegen die geöffnete Türe des Streifenwagens. Vor der Polizeiinspektion wollte er zudem das Gebäude nicht betreten. "Unter Anwendung von Zwang" sei er schließlich zur Ausnüchterung in die Zelle gebracht worden, so die Polizei Poing. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Gegen den Mann wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema