bedeckt München

Polizei ermittelt:Vaterstetten: Müllcontainer stehen in Flammen

Feuerwehrverbandsversammlung

Insgesamt zwölf Feuerwehrkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen.

(Foto: dpa)

In der Großgemeinde sind am Freitagmorgen mehrere Container am Wertstoffhof in Brand geraten. Die Ursache ist noch unklar.

Mehrere Müllcontainer sind am frühen Freitagmorgen in Vaterstetten abgebrannt. Wie die Polizei mitteilt, war ein Anwohner gegen 4.30 Uhr in der Waldstraße mit seinem Hund unterwegs war, als er bemerkte, dass bei den dortigen Wertstoffcontainern Rauch aufstieg. Er reagierte den Beamten zufolge schnell, eilte nach Hause und alarmierte die Feuerwehr.

Bis zum Eintreffen der Löschkräfte standen die Behälter aber bereits in Brand. Die insgesamt zwölf Feuerwehrmänner und -frauen konnten zum Glück eine Ausbreitung der Flammen während der etwa einstündigen Löscharbeiten verhindern. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 8000 Euro.

Die Brandursache ist beim derzeitigen Stand der Ermittlungen noch unbekannt.

© SZ vom 16.11.2020 / SZ/aju
Prozess wegen Drogenhandels

Polizei
:Festnahme nach Drogenrazzia im Kreis Ebersberg

Die Polizei hat am Dienstagmorgen mehrere Wohnungen in den Landkreisen Ebersberg und Erding durchsucht. Dabei ist ein 31-jähriger Mann aus Markt Schwaben festgenommen worden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite