bedeckt München 27°

Polizei ermittelt in Vaterstetten:Verdacht der Nötigung und Bedrohung

In Vaterstetten sucht die Polizei Zeugen, die eine Szene am frühen Donnerstagabend beobachtet haben. Im Raum steht der Vorwurf der Nötigung und Bedrohung eines Autofahrers. Gegen 17.30 Uhr war ein 47-jähriger Mann aus Vaterstetten mit seinem Auto von Parsdorf nach Weißenfeld auf der Parsdorfer Straße unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann auf der gesamten Strecke von dem Fahrzeug hinter ihm bedrängt, der Sicherheitsabstand wurde dabei massiv unterschritten. Als der 47-Jährige an der Feldkirchener Straße verkehrsbedingt zum Stehen kam, stieg der Fahrer hinter ihm aus und konfrontierte ihn Polizeiangaben zufolge mit diversen Bedrohungen. Unterdessen stieg eine weitere Person aus dem hinteren Fahrzeug aus. Nach einigen Sekunden konnte der 47-Jährige weiterfahren, weshalb der Beschuldigte und dessen Mitfahrer sich wieder vom Fahrzeug entfernten. Da bislang lediglich eine Beschreibung des Beschuldigten vorliegt, wird dringend um Hinweise von Zeugen an die Polizei Poing unter (08121) 9917-0 gebeten.

© SZ vom 30.06.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite