Pliening Wohnprojekt in Landsham genehmigt

Bei der Genossenschaft Maro knallten sicher die Sektkorken, als das Landratsamt die Baugenehmigung für ihr Mehrgenerationenprojekt in Landsham erteilt hat. Die Gemeinde hatte dem Vorhaben, in dem geförderte und frei vermietete Wohnungen untergebracht werden sollen, schon im Juli zugestimmt. Neben den Wohnungen soll in dem holzverkleideten Gebäude eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke und eine Wohngemeinschaft für Pflege- und Betreuungsbedürftige eingerichtet werden, außerdem geförderte Büros.

Dass es mit der Genehmigung der Kreisbehörde so lange gedauert hat, liegt daran, dass die Einrichtung in einem Mischgebiet entstehen soll, wo ein ausgewogener Mix zwischen Wohnen und Gewerbe eingehalten werden muss. Nach mehreren Änderungen sollen nun 15 Ein- bis Fünfzimmerwohnungen entstehen, sieben davon geförderte Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen, sieben Büros und die beiden Wohngemeinschaften mit jeweils neun Plätzen. Sieben Wohnungen sind bereits reserviert. Wer Interesse hat, kann sich bei Katja Sala, Betreuung Interessenten und Projekte, Telefon (0881) 12 87 53 06 oder unter k.sala@maro-genossenschaft.de bewerben. Die Miete liegt je nach Förderung zwischen 5,50 und 12,20 Euro Pro Quadratmeter. Der Spatenstich ist für das Frühjahr geplant.