bedeckt München 16°

Pliening:Finderin gibt 14 450 Euro bei der Polizei ab

Einem 62-jährigen Mann dürfte das Herz in die Hose gerutscht sein, nachdem er in Pliening bemerkte, dass er seine Umhängetasche mit Reisepass und einem ordentlichen Batzen Bargeld verloren hatte. Glücklicherweise wurde die Tasche durch eine aufmerksame Bäckereifachverkäuferin aus Poing, ebenfalls 62 Jahre alt, aufgefunden und der Poinger Polizei übergeben. Auch die Beamten staunten nicht schlecht, als sie den Inhalt der Tasche genauer unter die Lupe nahmen. Insgesamt befanden sich 14 450 Euro in einem Kuvert. Der 62-Jährige war sichtlich erleichtert, als ihm die verlorenen Gegenstände ausgehändigt wurden. Die Finderin darf sich nun laut Polizei doppelt freuen: Zum einen, weil sie dem Mann eine Menge Ärger ersparen konnte und zum anderen, da sie nun Anspruch auf einen üppigen Finderlohn hat.

© SZ vom 05.08.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite