bedeckt München 24°

Orientalischer Folk:Bauchmusik

Beeinflusst von Folk, Blues, Rock, indischer und orientalischer Musik hat der Gitarrist Wolfgang Barthel seinen eigenen Musikstil entwickelt. Seit 1977 spielt er Konzerte unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz und der Türkei, er war im Vorprogramm von Al Di Meola, Leo Kottke, Al Stewart, Mohamed Mounir, Dissidenten, Pentangle, Richi Havens, Alex Oriental Experience, Embryo zu hören. Am Samstag, 27. April, tritt er in der Café-Bar Herzog auf. In den 80er Jahren war er mit Barthel, Böhm & Bauer Vorreiter der Ethno- und Weltmusikwelle. In sein Spiel fließen Elemente aus Folk, Blues, Rock und orientalischer Musik ein. Er spielt auch die Saz, die türkische Langhalslaute, verschmilzt orientalische und westliche Einflüsse miteinander. Begleitet wird er von Petra Kalley, die ihm auf teilweise exotischen Percussioninstrumenten wie Dharbuka, Daf oder Udu einen groovenden Rhythmusteppich legt. Der "Orientalfolkbluesrock" der beiden Musiker reicht von meditativ fließenden bis hin zu mitreißend wilden Stücken. Einlass ist von 19 Uhr an, Eintritt frei, der Hut geht rum.