So ganz aus der Verantwortung entlassen könne man die Gemeinderäte indes nicht, befand Moritz Dietz, der für die Grünen im Gremium sitzt. Er kritisierte, dass "Äußerungen von politischen Vertretern" ursächlich für die Vorfälle waren, die nun zum Rücktritt des Pfarrers geführt haben.

Dietz bezieht sich dabei auf die frühere CSU-Ortsvorsitzende Sylvia Boher, die immer noch im Gemeinderat sitzt. Diese war im vergangenen Herbst im CSU-Mitteilungsblatt gegen Flüchtlinge, Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck hergezogen. Ihr mittlerweile von allen Ämtern inklusive Gemeinderatssitz zurückgetretener Vize hatte Olivier Ndjimbi-Tshiende öffentlich als "Neger" beschimpft.

Bild: dpa 9. März 2016, 19:462016-03-09 19:46:43 © SZ.de/mmo