bedeckt München
vgwortpixel

Nach Explosion in Markt Schwaben:Spielplatz-Zündler stellt sich der Polizei

Der Grund für die Explosion auf einem Markt Schwabener Kinderspielplatz am vergangenen Wochenende ist geklärt: Wie die Polizei mitteilt, ist ein Vater zusammen mit seinem Sohn zur Polizeiinspektion Poing gekommen, um eine Aussage zu machen. Der 13-jährige Schüler hat dabei angegeben, dass er zusammen mit seinem zwölfjährigen Freund eine Spraydose zu einer Art Flammenwerfer umfunktionieren wollte. Das Vorhaben geriet außer Kontrolle als der Karton, den die beiden zuvor aus einem Mülleimer gefischt und in den sie die Dose geworfen hatten, Feuer fing. Als die Beiden hörten, dass sich jemand nähert, suchten sie das Weite. Das schlechte Gewissen veranlasste nun den 13-Jährigen zum "Geständnis".

© SZ vom 29.01.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite