bedeckt München 28°

Musik:Hochkultur trifft Clubszene

Pianist Komponist Martin Kohlstedt

Die Feuilletons feiern Martin Kohlstedt als den Komponisten, der die Klassik in die Moderne übersetzt.

(Foto: Veranstalter)

Pianist Martin Kohlstedt stellt im Alten Kino sein neues Album vor

Der Komponist und Pianist Martin Kohlstedt hat das Kunststück vollbracht, mit seiner Instrumentalmusik ein breites Publikum zwischen Hochkultur und Clubszene zu begeistern. Er bringt die Klassik in Hinterhofclubs, elektronische Musik in die renommiertesten Konzerthäuser des Landes und füllt in normalen Zeiten mit seiner Soloshow auch den Großen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg. Am Donnerstag, 6. Mai, ist er zu Gast im Alten Kino in Ebersberg und stellt dort im Livestream sein neues Album "Flur" vor.

Klassik trifft Moderne: Der Weimarer Musiker experimentiert mit akustischen Klavieren und elektronischen Elementen, Beats und dem Fender Rhodes. Für seine bisherigen Alben erhielt er internationale Anerkennung, die ihn auf Konzertreisen in der ganzen Welt führte. Das besondere Setup aus Flügel, Synthesizern und Electronika, kombiniert mit Kohlstedts Ansatz, jedes Konzert von Grund auf neu zu verhandeln, macht seine Auftritte zum Erlebnis. Die Feuilletons feiern den 33-Jährigen als den Komponisten, der die Klassik in die Moderne übersetzt. Das neue Album erschien im November 2020 auf Warner Classics. MDR-Kultur urteilte: "Martin Kohlstedt hat die Stille des Lockdowns in Musik übersetzt."

Kohlstedt bezeichnet sein Arbeiten als modulares Komponieren, die Stücke sind ständig in Bewegung und folgen auch im Konzert keiner festgelegten Form. Improvisation ist zwingend, ebenso wie der Mut zu scheitern und die Interaktion mit Raum, Publikum und Kontext. Neben eigenen freien Stücken schreibt Kohlstedt Soundtracks für Filme, Theaterstücke, Podcasts und Hörspiele. Außerdem führt er sein eigenes Label.

Der Livestream aus dem Alten Kino, gefördert durch die "Initiative Musik" und das Programm "Neustart Kultur", wird komplettiert durch ein vorab produziertes Interview samt Live-Session. Der Abend wird auf https://live.alteskino.de gezeigt. Dort sind auch die Tickets erhältlich. Beginn ist um 20.30 Uhr, die Plattform geht um 20.15 Uhr online.

© SZ vom 03.05.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB