Mittwochskino in Ebersberg:Filmgedicht über "Dreiviertelblut"

Unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller und Johannes Kaltenhauser ist ein facettenreiches, kaleidoskopisches und humorvolles Filmgedicht über Dreiviertelblut entstanden. Der Dokumentarfilm porträtiert die Gründer der bayerischen Band, Gerd Baumann und Sebastian Horn, indem er sie auch jenseits der Bühne begleitet und ihre persönliche Philosophie erkundet. An der stilvollen Filmkomposition in Schwarz-Weiß wirkten auch die Münchner Symphoniker mit. Das Alte Kino in Ebersberg zeigt den Film am Mittwoch, 27. Oktober, in seiner Reihe "Mittwochskino". Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete. Die Gäste werden mit Abstand platziert, deshalb Maskenpflicht nur auf den Wegen. Karten können telefonisch unter (08092) 255 92 05 oder im Internet unter www.kultur-in-ebersberg.de bestellt werden. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr, das Haus öffnet um 19 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB