bedeckt München 13°
vgwortpixel

Mitstreiter gesucht:Von der Seele singen

Glonner Chor widmet sich Musik nach literarischen Vorlagen

"Das tut deiner Seele gut", oder "die Seele baumeln lassen" - Formulierungen wie diese, aber auch ganz andere Aspekte und Betrachtungsweisen der Seele sind Thema eines Konzertes mit dem Chor Carmina Mundi Glonn am Sonntag, 22. März, um 19 Uhr in der Pfarrkirche Glonn. Unterstützt von einem Streichquartett und Klavier singt der Chor der katholischen Pfarrei unter der Leitung von Thomas Pfeiffer Werke ausschließlich des 20. Jahrhunderts, von Ola Gjeilo, Morten Lauridsen, William Albright und Fredrik Sixten. Alle diese Kompositionen wurden nach literarischen Vorlagen geschrieben, nach Texten von Christina Rossetti, Rainer Maria Rilke, Emily Bronte oder Bibelstellen. Das Hauptwerk des Abends, "Dark Night of the Soul" von Ola Gjeilo, gründet auf Worten des heiligen Johannes vom Kreuz (1542 bis 1591), Mystiker und Schriftsteller. In ausdrucksstarken Bildern vergleicht Johannes vom Kreuz das Leben mit einer durchwachten Nacht, mit der Zeitspanne zwischen einem vergehenden und anbrechendem Tag, in der weltliche Wichtigkeiten verblassen und die eigene Wirklichkeit geahnt wird. Dieses erste Konzert des Jahres von Carmina Mundi Glonn findet am Sonntag "Laetare" statt, dem vierten Fastensonntag. Er steht in der Vorbereitung auf Ostern an markanter Stelle, daher möchte das Konzert Gelegenheit bieten, Situationen zu überdenken und das Wunder des Lebens neu zu betrachten.

Auch bei diesem Projekt des Chores sind wieder sehr erfahrene Chorsänger (besonders Männerstimmen) eingeladen teilzunehmen. Die Proben beginnen am Mittwoch, 5. Februar, um 19.45 Uhr in der Glonner Schule. Interessierte wenden sich bitte unter (08093) 55 88 an den Chorleiter Thomas Pfeiffer, um den Probenplan und weitere Infos zu erhalten.

© SZ vom 28.01.2020 / sz
Zur SZ-Startseite