bedeckt München
vgwortpixel

Medizinversorgung:Rathaus-Apotheke in Ebersberg schließt zum Jahresende

Rathaus-Apotheke

Leere Parktplätze gab es vor der Rathaus-Apotheke in jüngster Zeit häufiger.

(Foto: Andreas Junkmann)

Der Grund sind immer weniger Kunden. Die Mitarbeiter brauchen um ihren Job aber keine Angst haben.

Nächstes Jahr hätte sie ihr 40. Jubiläum feiern können, nun schließt die Rathaus-Apotheke in Ebersberg zum Jahreswechsel. Grund ist die sinkende Anzahl an Kunden, so Besitzer Bernd Grünberg. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rathaus-Apotheke werden ab 2020 in der Eber-Apotheke im Einkaufszentrum (EinZ) beschäftigt sein, die ebenfalls Grünberg gehört. Damit hat die Kreisstadt Ebersberg künftig nur noch zwei Apotheken.

Bereits seit dem Umzug der Lidl-Filiale, die bis vor fünf Jahren in unmittelbarer Nähe der Rathaus-Apotheke stand, seien weniger Kunden gekommen, so Grünberg. Vor wenigen Wochen nun zog auch die im selben Haus untergebrachte Hausarztpraxis von Sonja Badura in den Quellenhof am Ebersberger Bahnhof, was zu einem weiteren Rückgang an Kunden geführt habe. Gleichzeitig stieg die Anzahl der Kunden in der Eber-Apotheke im EinZ.

Ärztemangel Ärztemangel in Ebersberg: Der Landkreis-Süden liegt brach

Medizinische Versorgung

Ärztemangel in Ebersberg: Der Landkreis-Süden liegt brach

Im Landkreis Ebersberg wäre der Bedarf an Fachmedizinern eigentlich gedeckt. Allerdings gibt es Kritik an deren Verteilung.   Von Andreas Junkmann