Bürgerengagement:Vom Kampf gegen Springkraut bis zum Freiluftkino

Bürgerengagement: Anfang September traf man sich, dank Aktivkreis "Kunst und Kultur" zum Freiluftkino im Markt Schwabener Schlossgarten mit Picknick und Popcorn.

Anfang September traf man sich, dank Aktivkreis "Kunst und Kultur" zum Freiluftkino im Markt Schwabener Schlossgarten mit Picknick und Popcorn.

(Foto: Veranstalter / Michael Kramer)

Seit 2011 engagierten sich bereits gut 400 Personen in den Markt Schwabener Aktivkreisen. Durch eine Neuordnung werden nun alle sozialen, ökologischen und kulturellen Projekte gebündelt. Weil der Förderverein gleichzeitig zwölf Jahre alt wird, gibt es eine Doppelfeier am 11. November.

Von Michaela Pelz, Markt Schwaben

Überall klagen die Vereine über Nachwuchssorgen. Langjährige Mitglieder sind ausgebrannt, ermüdet, verlieren die Freude am Engagement. Nichts geht mehr voran. Überall? Nicht ganz - denn dank der Gründung im Mai 2011 der Markt Schwabener Aktivkreise als gemeinnützige "Initiativen zur handfesten Bürgerbeteiligung" wird dort nach wie vor mit Begeisterung ehrenamtlich und unentgeltlich gewirkt.

Laut Hilde Haushofer, Koordinatorin der Aktivkreise und Vorsitzende des Fördervereins, liegt das an den Rahmenbedingungen: "Niemand muss gewählt werden, niemand hat ein Amt, das er erfüllen muss. Man kann ganz frei arbeiten, mit Gleichgesinnten ein eigenes Projekt verwirklichen, dann so lange bleiben, wie man will."

Mindestens 400 Personen hätten sich auf diese Weise in den vergangenen Jahren engagiert, aktuell sind es 130. Aus ursprünglich zehn Kreisen hat man nun drei gemacht, unter deren Dach alle sozialen, ökologischen und kulturellen Projekte gebündelt werden. Sämtliche Teams arbeiten selbständig und unabhängig voneinander, unterstützen sich aber bei Bedarf gegenseitig. Am 11. November stellen sie sich unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters Michael Stolze im "Forum der Aktivkreise" bei Kuchen und musikalischer Untermalung durch das Team Rockstore mit Infoständen vor.

Doch nicht nur die Neuordnung wird gefeiert - auch das auf den Tag zwölfjährige Jubiläum des Fördervereins Markt Schwaben aktiv!, der die finanzielle Basis der Aktivitäten bildet. Dessen Unterstützung von bisher rund 120 000 Euro, vor allem aus Spenden, hat die vielen Projekte ermöglicht.

Bürgerengagement: Natalie Cusimano ist federführend für den Bereich Natur und Nachhaltigkeit zuständig, Hilde Haushofer für Markt und Menschen und Anja Birnkraut für Kunst und Kultur (von links).

Natalie Cusimano ist federführend für den Bereich Natur und Nachhaltigkeit zuständig, Hilde Haushofer für Markt und Menschen und Anja Birnkraut für Kunst und Kultur (von links).

(Foto: Aktivkreise/oh)

Der seit Juli 2023 bestehende Aktivkreis Markt & Menschen (Organisatorin: Hilde Haushofer) bündelt gesellschaftliche und soziale Projektideen aus den früheren Kreisen Kinder, Jugend, Senioren und Ortsmitte. Wie etwa das Projektteam Familienpaten. "Seit 2012 sind zur Entlastung von Familien ausgebildete Ehrenamtliche im Einsatz, hören zu, kümmern sich - ganz wie eine Schwester oder Freundin, die sagt: Ich helfe dir!" beschreibt Haushofer diesen Dienst.

Auch unter dem Dach dieses Aktivkreises: die Elternselbsthilfegruppe "Seele stärken". Sie hat sich in der Coronazeit gebildet, um Eltern Halt zu bieten, "deren Kinder im Internet verlorengegangen sind".

Bürgerengagement: So sah es 2015 aus, als die erste Bauwagengeneration sich ans Werk machte, ihr neues Domizil zu verschönern.

So sah es 2015 aus, als die erste Bauwagengeneration sich ans Werk machte, ihr neues Domizil zu verschönern.

(Foto: Christian Endt)

Beim Bauwagenprojekt 2.0 geht es um die Nachfolge des von 2015 bis 2017 aufwendig renovierten, selbstverwalteten Jugendtreffs. Da aus der damaligen Generation nun junge Erwachsene geworden sind, gibt es eine Übergabe an 14- bis 16-Jährige, die sich ihren eigenen Treffpunkt schaffen dürfen. Umbau inklusive. Los geht es im April 2024. "Die neue Gruppe wird gerade zusammengesucht", informiert Haushofer.

Neben dem extern entstandenen Netzwerk Frauen International, das sich dem Aktivkreis als Gründungsmitglied anschloss, ist schließlich noch die Falken-Rikscha ("ein Elektromodell") zu nennen, deren Fahrer zu festen Terminen Bewohnerinnen und Bewohner von Seniorenheimen zu einer kostenlosen Ausfahrt abholen.

Bürgerengagement: Über die kostenlose Stadtrundfahrt, ermöglicht durch Falken-Rikscha-'Pilot' Erich Siegert vom Aktivkreis Markt & Menschen freuen sich im Sommer 2023 zwei Damen aus dem Seniorenheim.

Über die kostenlose Stadtrundfahrt, ermöglicht durch Falken-Rikscha-'Pilot' Erich Siegert vom Aktivkreis Markt & Menschen freuen sich im Sommer 2023 zwei Damen aus dem Seniorenheim.

(Foto: Veranstalter / Seniorenheim Pichlmayr)

Es seien Menschen, die gern Fahrrad fahren - von der jungen Frau bis zum Rentner, die meisten von Pro Fahrrad. "Weil das Projekt so gut ankommt, wird für die Anschaffung eines zweiten Gefährts gesammelt, um auch Menschen, die daheim leben, chauffieren zu können. Momentan ist aber erst einmal Winterpause."

Der ebenfalls seit Juli 2023 agierende Aktivkreis Natur & Nachhaltigkeit (Organisatorin: Natalie Cusimano) für alle ökologischen Themen speist sich aus den früheren Kreisen Klimawende und Umwelt. Das letztere Team führt dort seine Projekte Hofladenbroschüre, Wildbienenmanagement, extensive Begrünung und Neophyten-Ramadama weiter.

Bürgerengagement: Hier ein Foto von 2016: Manfred Drescher vom damaligen Aktivkreis Umwelt entfernt das hemmungslos wuchernde Springkraut.

Hier ein Foto von 2016: Manfred Drescher vom damaligen Aktivkreis Umwelt entfernt das hemmungslos wuchernde Springkraut.

(Foto: Christian Endt)

Hier werde dringend Verstärkung durch jüngere Leute gebraucht, sagt Haushofer. "Seit 2012 wurde vor allem das Indische Springkraut ausgerissen. Es sieht toll aus, verdrängt aber die heimische Flora." Damals habe man riesige Bestände entfernt, nun sei die Nachkontrolle wichtig und die Entfernung von nachkommenden Pflanzen.

Nach wie vor gibt es das Repair-Café und die Initiative Pro Fahrrad, neu dazu kommt das Forum Natur & Nachhaltigkeit mit Vorträgen und Infoständen, das erstmals am 29. Februar 2024 stattfinden wird.

Bürgerengagement: Zur Eröffnung des ersten Baumpfads am 7. Mai 2023, initiiert vom Aktivkreis Natur & Nachhaltigkeit, fanden sich viele Interessierte ein. Ein Schelm, der denkt, dass der essbare Baum aus Muffins dabei eine gewisse Rolle gespielt haben könnte ...

Zur Eröffnung des ersten Baumpfads am 7. Mai 2023, initiiert vom Aktivkreis Natur & Nachhaltigkeit, fanden sich viele Interessierte ein. Ein Schelm, der denkt, dass der essbare Baum aus Muffins dabei eine gewisse Rolle gespielt haben könnte ...

(Foto: Veranstalter / Wilhelm Lehnert)

Besonders stolz ist man auf das auf dem Weiher-Spielplatz verwirklichte Projekt Baumpfad. Mit Kurzinfos zu Namen und Bedeutung für die Vögel sowie QR-Code beschriftete Steine wurden unter den vielen alten Bäume angebracht. "Es gab eine riesige Eröffnung und das wurde begeistert angenommen. Darum sollen diesem ersten Baumpfad weitere folgen, etwa am Friedhof", so Haushofer.

Über den schon 2021 gegründeten Aktivkreis Kunst & Kultur (Organisation: Bürgermeister Stolze und Anja Birnkraut) wurde bereits viel geschrieben, gab er doch Anstoß für den Non-Profit-Schallplattenladen Rock Store und seinen Band-Battle-Musikwettbewerb, den Sommer- und Winter-Kunsthof mit Grill, Musik und Cocktailbar im Hof der Trödlerei, die Kunst im Rathaus, das Büchereiprojekt "Welt der Worte", das Kunsthaus Rena sowie zuletzt den Kunstpfad 2023.

Zu den Gründungsmitgliedern dieses Kreises gehört außerdem das seit 20 Jahren bestehende Partnerschafts-Komitee mit der italienischen Stadt Ostra.

Bürgerengagement: Auch Markt Schwabens zweiter Kunstpfad lockte 2023 zahlreiche Besucherinnen und Besucher vor die Schaufenster des Ortes.

Auch Markt Schwabens zweiter Kunstpfad lockte 2023 zahlreiche Besucherinnen und Besucher vor die Schaufenster des Ortes.

(Foto: Christian Endt)

Besonderes Highlight war schließlich das per Crowdfunding und Unterstützung durch mehrere Unternehmer realisierte Kino Open Air-Wochenende im September. "750 Gäste genossen ab 17 Uhr die Picknickatmosphäre im Schlossgarten - obwohl die Filme jeweils erst um 20 Uhr starteten", schwärmt Haushofer. Eine Neuauflage für 2024 ist schon in Planung.

Markt Schwaben aktiv! - Forum der Aktivkreise: Samstag, 11. November, 14 Uhr. Unterbräusaal, Marktplatz 31, Markt Schwaben

Zur SZ-Startseite

SZ PlusIdentitätspolitik
:"Ich wusste, dass man das als Junge nicht darf"

Ein einziges Mal traute sich der kleine Mehrzad Bagher-Zadeh an die Schminksachen seiner Mutter. Heute verwandelt er sich regelmäßig in eine Dragqueen. Wie kam es dazu? Eine Geschichte über Identität, Mut und die Lust an der Verwandlung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: