bedeckt München 25°

Markt Schwaben:Motorradfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Herzinfarkt-Anzeichen zu Corona-Zeiten

Symbolfoto.

(Foto: dpa)

Ein 37-jähriger Markt Schwabener wird von einem Auto gerammt und 14 Meter weggeschleudert.

Am Mittwochnachmittag ist ein 37-jähriger Motorradfahrer aus Markt Schwaben bei einem Verkehrsunfall im Ort schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen 15.10 Uhr auf der Geltinger Straße, Einmündung Münterstraße unterwegs, als eine Autofahrerin die Vorfahrt missachtete und so mit ihm kollidierte.

Der Motorradfahrer wollte noch nach links ausweichen, konnte aber die Kollision nicht mehr verhindern, dass er mit seiner rechten Seite an der linken Fahrzeugfront des Autos hängen blieb. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Motorrad samt Fahrer 14 Meter weit über die Straße geschleudert. Der 37-Jährige erlitt nach ersten Erkenntnissen hauptsächlich Verletzungen der Extremitäten und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die 19-jährige Autofahrerin wurde nicht verletzt, war aber sichtlich mitgenommen, sodass sie noch vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden musste.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der geschätzte Sachschaden liegt bei 12 000 Euro. Da die Staatsstraße für etwa eine Stunde gesperrt war, musste der Verkehr umgeleitet werden. Die Sperrung und die Straßenreinigungsarbeiten übernahm die Markt Schwabener Feuerwehr in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden.

© SZ vom 08.05.2020/koei
Schlaganfall

Grafing
:Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Aus ungeklärten Gründen kommt eine Frau bei Grafing auf die Gegenfahrbahn und stößt frontal mit einem Autofahrer und dessen 15-jähriger Tochter auf dem Beifahrersitz zusammen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite