Neue Ideen gesucht:"Wir wollen Vielfalt"

Lesezeit: 3 min

Neue Ideen gesucht: Künstler Stefan Pillokat, hier bei der Erstellung einer Holzskulptur vor Publikum, ist beim Kunstpfad 2023 Mitglied des Organisationskomitees.

Künstler Stefan Pillokat, hier bei der Erstellung einer Holzskulptur vor Publikum, ist beim Kunstpfad 2023 Mitglied des Organisationskomitees.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Kreative, egal woher, können sich ab sofort um einen Ausstellungsplatz beim "Kunstpfad" in Markt Schwaben 2023 bewerben. Initiatorin Anja Birnkraut erzählt im Interview, was im nächsten Jahr neu sein wird - und warum es 2021 einen Polizeieinsatz gab.

Interview von Michaela Pelz, Markt Schwaben

Zunächst war der "Kunstpfad" in Markt Schwaben ja aus der Not geboren: Um der Corona-Tristesse etwas zu entgegnen, initiierten Anja Birnkraut und ihr Team einen kreativen Schaufensterbummel durch ihre Heimatgemeinde. Und siehe da: Markt Schwaben wurde bunter, es zeigten sich viele zuvor verborgene Talente. Und nun beginnt bereits die Planung für die Ausgabe im kommenden Jahr, inklusive Ausschreibung, denn es sind noch Schaufensterplätze zu vergeben. Die Organisation der Ausstellung liegt bei Alina Cocos, Elena Rid, Stefan Pillokat und Anja Birnkraut, die hier erklärt, was 2023 neu sein wird - und warum es 2021 einen Polizeieinsatz gab.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Man with notebook on bed in hotel room; Diary
Gesundheit
»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite