bedeckt München

Markt Schwaben:Brand in früherem Weichenstellhaus

Auf einem Bahngelände in Markt Schwaben hat es am Freitag in einem Weichenstellhaus gebrannt. Das kleine, verwahrloste Gebäude diente vermutlich Obdachlosen als Schlafplatz: Im Inneren entzündeten sich eine Matratze und Müll. Ein Anwohner bemerkte Rauch, der Brand wurde durch die Feuerwehr Markt Schwaben gelöscht. Eine konkrete Ursache ist nicht bekannt, es wird von Brandstiftung ausgegangen. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

© SZ vom 26.10.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite