Maria Stuart in Rosenheim Historischer Politthriller

Das Wasserburger Theater Herwegh zeigt in Rosenheim Friedrich Schillers "Maria Stuart" in einer abgespeckten neuen Fassung: Ein unerbittlicher Politthriller führt die Figuren zwangsläufig durch die Dynamik des Machterhalts. Constanze Baruschke-Herwegh und Sabine Herrberg spielen die beiden Rivalinnen in einem Jahrhundert, das die europäische Geschichte nachhaltig beeinflusste. Die Aufführungen finden statt im Hans-Fischer-Saal der Musikschule im vierten Stock des Künstlerhofes am Ludwigsplatz, und zwar an diesem Donnerstag, 9. Mai, sowie am Freitag, Samstag und Sonntag 24./25. und 26. Mai (Beginn 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr). Mit zwei Theaterproduktionen ist das Theater Herwegh ab Juni im Amphitheater am Stoa bei Edling zu sehen.