"Mardi Gras" Diese Band spielt 15 Beatles-Songs auf einem Dach

Vor genau 50 Jahren spielten die Idole auf dem Dach: die Beatles bei ihrem legendären Rooftop-Concert 1969 in London.

(Foto: Getty Images)

50 Jahre nach dem Rooftop-Konzert der "Beatles" spielt die Ebersberger Band "Mardi Gras" auf einem dreistöckigen Gebäude kurz hinter der Landkreisgrenze.

Von Anja Blum, Wasserburg

"Wir sind nicht die Beatles!", stellt Rudi Baumann von Mardi Gras lachend klar. Doch ist das nun ein Fluch, oder ein Segen? Fest steht jedenfalls, dass am Samstag, 30. März, vermutlich niemand versuchen wird, Fassaden zu erklimmen oder auf fremde Hausdächer zu gelangen, wie es einst in London der Fall war. Trotzdem gibt es einen Tribute: Zur Eröffnung der Wasserburger Samstage spielen Baumann und Kollegen von 10.30 Uhr an auf dem Dach des Deliano-Hauses ein Programm aus lauter Beatles-Songs.

Genau 50 Jahre ist es nun her, dass die Beatles ihr letztes Livekonzert gaben, und zwar auf dem Dach ihres damaligen Hauptquartiers in der Savile Row. Dicht an dicht stehen dort die typisch englischen Häuser, von der engen Straße aus waren die Musiker auf dem Dach zwar zu hören, aber nicht zu sehen. Also wurde aus so manchem Passanten, Menschen in Mantel und Hut, kurzerhand ein Fassadenkletterer.

Unten bildeten sich Menschentrauben, es entstand ein Verkehrschaos, die Polizei musste anrücken. Kein Wunder: Die Band hatte genau wegen der grassierenden Beatlemania aufgehört aufzutreten, sie war der Meinung, die Ekstase der Fans beeinträchtige die Qualität der Konzerte zu stark.

Und noch einen großen Unterschied zwischen damals und heute wird es geben: Die Beatles waren einigermaßen bequem, sie spielten gerade einmal fünf Songs, jeden zwei Mal, insgesamt dauerte das Rooftop-Concert lediglich 45 Minuten. Vermutlich war es auch ziemlich ungemütlich dort oben - im Januar, bei starkem Wind.

15 Songs der Beatles auf einem Hausdach

Im Video sieht man die Haare fliegen, Ringo Starr trägt einen glänzenden roten Mantel, den er sich von seiner damaligen Frau geliehen hatte, John Lennon steckt in dickem Pelz. Trotz seiner Kürze ging der Auftritt freilich in die Musikgeschichte ein: Er ist der Höhepunkt eines Films zum Album "Let it be", der letzten gemeinsamen Veröffentlichung der Liverpooler.

In Erinnerung an diesen geschichtsträchtigen Moment haben nun die Musiker von Mardi Gras die Initiative für ein "Spectacle Extraordinaire" ergriffen: Sie spielen am Samstag auf dem Wasserburger Kaufhaus das originale Rooftop-Konzert und noch einiges mehr, nämlich weitere 15 Beatles-Songs.

Und damit daraus auch ein richtiges Erlebnis wird, verstärkt sich das Trio aus Rudi Baumann, Karl-Heinz Mayer und Bernd Delakowitz bei einigen Nummern um Flori Mayer am Schlagzeug und Helmut Zeller am Bass. "Aber ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal so lange und intensiv geprobt haben", erzählt Baumann, der damals, 1969, gerade einmal 14 Jahre alt war.

Denn die Beatles-Stücke kämen zwar allesamt furchtbar locker daher, seien aber alles andere als einfach zu spielen. "Da merkt man erst wieder, wie gut die wirklich waren, das ist ganz weit weg von Lagerfeuergeschrummel!" Die fünf Rooftop-Songs sind übrigens: "Get Back", "Don't let me down", "I 've got a feeling", "One after 909" und "Dig a pony", also teils vergleichsweise unbekannt.

Ob die Musiker Angst haben, auf einem Dach zu spielen? "Nein, das ist so flach, das ist überhaupt nicht gefährlich", beschwichtigt Baumann. Die größere Herausforderung sei es gewesen, das Konzert zu organisieren, mit Haftungsausschluss und so weiter. Doch alle Beteiligten hätten sich sehr hilfreich und begeistert gezeigt.

"Das könnte schon ein größerer Auflauf werden", freut sich der Grafinger Gitarrist und Sänger. "Ich hoffe auf eine Art Weckruf nach einem langem Winter!" Die Wetterprognose für Samstag sieht jedenfalls gut aus, und Baumann verspricht, dass man die Band sowohl prima hören als auch sehen können wird.

Die Musiker stehen auf dem Kaufhaus sozusagen im vierten Stock, das Publikum kann das Geschehen von der Hofstatt aus verfolgen. Zudem wird eine hervorragende Tonanlage installiert, "damit nicht nur die Wasserburger Tauben in den Genuss der Beatles-Songs kommen". Gut so, denn schade wär's!

"Mardi Gras and friends" spielen "Beatles" auf dem Dach des Deliano-Hauses in Wasserburg, am Samstag, 30. März, von 10.30 bis etwa 13 Uhr.

Süddeutsche Zeitung Ebersberg Grafinger Band "Dominoe" veröffentlicht siebte Dominoe-Scheibe

Classic Rock

Grafinger Band "Dominoe" veröffentlicht siebte Dominoe-Scheibe

30 Jahre nach ihrem großen Hit "Here I am" präsentiert die Rockgruppe um Robert Papst alte Songs in frischem Sound. Alles das Ergebnis eines Zufalls.   Von Anja Blum