Süddeutsche Zeitung

Magere Beute im Kindergarten:Gummibärchen überführen Einbrecher

Polizei findet die Süßigkeiten nach gescheitertem Autodiebstahl und kann jugendliches Trio überführen

Gummibärchen haben drei jugendliche Einbrecher überführt. Die Täter im Alter von 13, 15 und 17 Jahren hatten vergangene Woche in Markt Schwaben ein Auto stehlen wollen, was ihnen jedoch misslang. Am Parkplatz des Autos hatte das Trio eine halb volle Packung Gummibärchen verloren. Die Süßigkeiten hatten die Drei als einzige Beute im Kindergarten "Pfarrer Paulöhrl" vorgefunden. Dort waren sie zwei Tage zuvor über eine Dachluke eingestiegen. Sie durchwühlten zwar alles, fanden aber eben außer den Gummibärchen nichts. Die drei Jugendlichen sind laut Poinger Polizei erheblich vorbestraft. Zwei stammen aus einem Heim bei Nürnberg, der dritte wird von der Jugendschutzstelle München betreut. Sie waren nach dem versuchten Autodiebstahl am Markt Schwabener Bahnhof von der Polizei festgenommen worden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1676351
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 21.05.2013
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.