bedeckt München 21°

Listen übergeben:761 Unterschriften für Lärmschutz

Bahn-Arbeitskreis Kirchseeon hofft auf Unterstützung aus Berlin

761 Kirchseeoner haben mit ihrer Unterschrift die Forderung nach deutlich verbessertem Lärmschutz an der Bahn unterstützt. Susanne Höpler und Benjamin Kania vom Arbeitskreis Bahnlärm Kirchseeon haben diese Listen nun am Rande einer Sitzung des Regionalen Projektbeirats zum Ausbau des Brenner-Nordzulaufs an die beiden CSU-Bundestagsabgeordneten aus Ebersberg und Rosenheim, Andreas Lenz und Daniela Ludwig, übergeben. Ludwig ist auch verkehrspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Sie sicherte zu, die Unterschriften in den nächsten Tagen in Berlin persönlich an den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zu übergeben.

Ziel der Kirchseeoner ist ein Lärmschutz wie an einer Neubaustrecke. Nach Angaben des Arbeitskreises leidet derzeit knapp die Hälfte der Kirchseeoner unter Bahnlärm oberhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen für Neubauten. Etwa zehn Prozent der Bürger müssten sogar eine zehnfache bis hin zu einer mehr als hundertfachen Überschreitung ertragen, heißt es in einer Pressemitteilung. Und die Belastung wird weiter zunehmen, denn die Zulaufstrecke zum Brenner-Basistunnel führt durch den Landkreis. Unterstützung erfährt das Bündnis inzwischen von der Gemeinde Kirchseeon und anderen Bahnanliegergemeinden und auch dem Landkreis.