bedeckt München 23°
vgwortpixel

Benefizkonzert:Die Lieblingslieder des Grafinger Jugendorchesters

Am 22. Juni treten sie beim Benefizkonzert zugunsten des SZ-Adventskalenders auf. Vorab verraten zwölf junge Musiker ihre Topsongs.

Ihr wisst ja, dass ich immer einen Galgen dabei habe", sagt Hedi Gruber und schaut streng in die Runde. Sorgen muss man sich um die hier abgebildeten jungen Menschen aber trotzdem nicht machen, der Strick aus Grubers Tasche hat nur symbolischen Charakter: Wird es der Chefin des Grafinger Jugendorchesters (GJO) in der Probe zu bunt, legt sie ihn wahlweise einem ihrer unkonzentrierten Schützlinge oder sich selbst um den Hals. Diese drastische Maßnahme sorgt für Erheiterung - und anschließend für wieder mehr Disziplin.

Gesteckt voll ist der Raum im ehemaligen Ebersberger Sparkassengebäude, in dem das Jugendorchester an diesem Tag probt. Kein Wunder, dass man fast vollzählig ist: Die Sommerkonzerte stehen vor der Tür, vom 22. bis zum 26. Juni hat das große Ensemble den Alten Speicher in Ebersberg für sich und seine Gäste reserviert.

Jugendorchester Grafing - Probe für Adventskalender Benefizkonzert

Orchesterprobe mit Hedi Gruber.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Los geht der musikalische Reigen am Samstag mit einem Special, dem Benefizkonzert zugunsten des "Adventskalenders für gute Werke" der Süddeutschen Zeitung: Die GJO-Combo lädt mit einem Programm aus Swing, Ska und Rock'n'Roll zum stilvollen Tanzen und Feiern ein. Da ist gute Laune garantiert! An den weiteren Abenden folgen unter dem Motto "Once upon a time" die symphonischen Auftritte des generationenübergreifenden Klangkörpers.

Markenzeichen des Grafinger Jugendorchesters ist, dass es ohne irgendwelche Ressentiments an Musik herangeht, dass es in seinen Konzerten wild Epochen und Stilrichtungen mischt. Klassik, Jazz, Pop - ganz egal, Hauptsache die Stücke machen etwas mit den Musikern und ihren Zuhörern. Bei diesem Ensemble darf es ruhig emotional werden, aber auch lustig und wild.

Das GJO beherrscht tatsächlich alle Stimmungslagen. Das Besondere an den Combo-Abenden ist nur, dass hier noch mehr Gewicht gelegt wird auf Spaß und Tanz, auf gefühlvollen Gesang, mitreißende Rhythmen, strahlende Bläsersätze. Wie hat einer der jungen Musiker den Unterschied erklärt? Bei den Konzerten sei das Blech nur schmückendes Beiwerk zu den Streichern, in der Combo sei es endlich mal umgekehrt. Da dürfen die Geigen allenfalls bei den Balladen für den nötigen Schmelz sorgen.

So können Sie spenden

"Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung e.V."

Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg

IBAN: DE51 7025 0150 0950 0039 39

BIC: BYLADEM1KMS

www.sz-adventskalender.de

www.facebook.com/szadventskalender

In der Probe steht gerade "It's Raining Men" auf dem Programm, der 80er-Hit von den Weather Girls. Hier kommen alle Instrumentengruppen zum Zug, spannungsvoll bauen sie einen Höhepunkt nach dem nächsten auf, meistern auch die schwierigen Einsätze meist perfekt.

Trotzdem gibt es für Gruber immer Details, an denen man noch feilen kann. Sei es das akustische Verhältnis zwischen den Stimmen, die Fermate auf der Drei oder das Crescendo in Takt 48. Wie eine Geheimsprache muten ihre Kommandos zuweilen an, doch die Musiker wissen, was ihre Chefin will - und so darf der Strick diesmal in der Tasche bleiben. Fest steht: Wer Ohren hat und ein gewisses Alter, dem wird bei dieser Nummer eine Gänsehaut nicht erspart bleiben.

Benefizkonzert des "Grafinger Jugendorchesters" für den SZ-Adventskalender: "Swing, Ska und Rock 'n' Roll", am Samstag, 22. Juni, um 20 Uhr im Ebersberger Alten Speicher. Karten für 12 Euro gibt es unter www.jugendorchestergrafing.de

Grafing Das Grafinger Jugendorchester und der Traum vom eigenen Proberaum

Vorverkauf läuft

Das Grafinger Jugendorchester und der Traum vom eigenen Proberaum

Das Ensemble von Hedwig Gruber gibt zugunsten des SZ-Adventskalenders einen Comco-Abend zum Tanzen - und sucht nach einem Daheim.   Von Korbinian Eisenberger