bedeckt München 16°

Altes Kino Ebersberg:SZ-Podiumsdiskussion zur Landtagswahl am Dienstag

Das Publikum bei der SZ-Podiumsdiskussion im Alten Kino zur Bundestagswahl 2017.

(Foto: Christian Endt)

Die SZ lädt zur Kandidatenrunde ins Alte Kino in Ebersberg ein. Wer dabei ist, worum es gehen soll - und wo Sie Plätze reservieren können.

Von Wieland Bögel, Ebersberg

Noch neun Tage bis zur Landtagswahl, bei der sich, glaubt man den Umfragen, so einiges ändern wird im Freistaat - und vielleicht auch für den Landkreis. Wie das die Ebersberger betrifft, darum soll es am Dienstag, 9. Oktober, im Alten Kino gehen.

Dorthin hat die Süddeutsche Zeitung die Direktkandidaten jener Parteien, die aktuell im Landtag und/oder im Ebersberger Kreistag sind, sowie jener, die voraussichtlich im nächsten Landtag neu vertreten sein werden, zu einer Podiumsdiskussion eingeladen.

Miteinander und mit dem Publikum diskutieren Thomas Huber (CSU), Doris Rauscher (SPD), Thomas von Sarnowski (Bündnis 90/Die Grünen), Alexander Müller (FDP), Heinz Fröhlich (Die Linke), Hilmar Sturm (AfD), Markus Erhorn (Freie Wähler), Rosi Reindl (ÖDP), Robert Böhnlein (Bayernpartei) und Afra Held (mut).

SZ-Grafik

Es soll um den Wohnungsmangel und hohe Immobilienpreise gehen, den Verkehr und den steigenden Flächenverbrauch. Ebenfalls Thema sind Bildung und Kinderbetreuung, sowie, vor dem Hintergrund der Planungen für einen Windpark im Forst, die Energiewende und die Windkraft. Publikumsfragen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 9. Oktober, im Alten Kino, Eberhardstraße 3, in Ebersberg statt und beginnt um 19.30 Uhr, Einlass von 18.30 Uhr an. Der Eintritt ist frei. Reservierungen sind unter www.sz-veranstaltungen.de möglich.

© SZ vom 05.10.2018/koei
Vier Flüchtlinge, die in ihrer Heimat als Journalisten gearbeitet haben. Nach dem Porträt werden sie regelmäßig eine Kolumne schreiben. Fotografiert auf der Brücke im SZ-Hochhaus.

Bundestagswahl in Ebersberg
:Nicht schön, aber ein Lebenselixier für die Demokratie

Unser geflüchteter Autor saß im Publikum, als ein Mann aufstand und Kritik an Flüchtlingen äußerte. Wie er diese und andere Szenen des Ebersberger Bundestagskandidaten-Check erlebt hat.

Von Olaleye Akintola

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite