Energie im Landkreis Ebersberg:Väterchen Frost kann kommen

Energie im Landkreis Ebersberg: Oben Schnee, unten viel Gas, das hoffentlich den ganzen Winter ausreicht: der Erdgasspeicher in Wolfersberg.

Oben Schnee, unten viel Gas, das hoffentlich den ganzen Winter ausreicht: der Erdgasspeicher in Wolfersberg.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Gute Nachrichten aus Wolfersberg: Der dortige Speicher ist voll, und zwar mit Gas, das höchstwahrscheinlich nicht aus Russland stammt. Generell ist laut Geschäftsführer Thomas Rupprich das Interesse an Versorgungssicherheit dank der Krise gestiegen.

Von Anja Blum, Ebersberg

"Wir sind immer noch proppenvoll", sagt Thomas Rupprich - und in seinem Fall ist das eine sehr gute Nachricht, denn er verantwortet einen großen Erdgasspeicher in Wolfersberg. Ebenfalls positiv ist, dass der Geschäftsführer der Bayernugs (Bayernuntergrundspeicher) ein Umdenken wahrnimmt: Es gehe nicht mehr nur um Profit, sondern vermehrt auch um Sicherheit. "Das Speichern von Gas ist für viele Händler wieder interessanter geworden." Zudem sei das aktuell eingelagerte Methan höchstwahrscheinlich nicht in Russland gefördert worden, sondern irgendwo im Norden. "Das erkennen wir am Brennwert, denn der ist sehr, sehr hoch." Die Abhängigkeit von dem unberechenbaren Lieferanten im Osten scheint also kleiner geworden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKommunikation
:"Ich hatte nie ein total konfliktfreies Weihnachten"

Festtage können einiges an Konfliktpotenzial bergen: Tanja Gronde ist Expertin für Gewaltfreie Kommunikation und erklärt, wann man Verwandte einfach mal meckern lassen sollte und wie man bei unerwünschten Geschenken reagieren kann. 

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: