Wasserwacht im Einsatz:"Die Verfügbarkeiten der Schwimmbäder bereiten uns große Sorgen"

Wasserwacht im Einsatz: Die Ebersberger Wasserwacht war wieder an vier Badeseen im Landkreis im Einsatz. Hier proben die Helfer für den Ernstfall.

Die Ebersberger Wasserwacht war wieder an vier Badeseen im Landkreis im Einsatz. Hier proben die Helfer für den Ernstfall.

(Foto: BRK/oh)

Sommer, Sonne, Badespaß - doch was, wenn daraus Lebensgefahr wird? Robert Hofmann von der Wasserwacht des BRK erzählt von der Saison an den Seen im Landkreis, von dramatischen Vorfällen und weiteren Problemen, denen sich die Wasserwacht derzeit stellen muss.

Interview von Charlotte Haft, Ebersberg

Der heiße Sommer neigt sich dem Ende zu und damit die Badesaison an den Weihern und Seen im Landkreis. Doch bei Freizeit und Abkühlung bedarf es auch immer einer gewissen Vorsicht, denn aus Badespaß kann schnell Lebensgefahr werden, wenn man sich im Wasser falsch verhält. Um gefährliche Situationen zu entschärfen und vorzubeugen, stationiert der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes in Ebersberg seine Wasserwacht an einigen Seen im Landkreis. Robert Hofmann, technischer Leiter der Kreiswasserwacht Ebersberg und stellvertretender technischer Leiter der Wasserwacht Oberbayern, zieht eine Bilanz der diesjährigen Wachsaison im Landkreis.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHallenbäder im Landkreis Ebersberg
:"Immer mehr Kommunen können sich das nicht leisten"

Der Betrieb ihrer Hallenbäder stellt die Gemeinden im Landkreis Ebersberg vor Herausforderungen. Etliche der meist in den Jahren um Olympia 1972 erbauten Bäder sind stark in die Jahre gekommen und müssen oder mussten bereits saniert oder ersetzt werden. Eine Bestandsaufnahme.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: