bedeckt München 17°

Landkreis Ebersberg:Startschuss für die IHK-Wahl

Am Freitag ist der Startschuss für die IHK-Wahl 2021 gefallen: Bei der Abstimmung, die bis zum 7. Mai dauert, können wahlberechtigte Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen im Landkreis Ebersberg darüber entscheiden, wer in den kommenden fünf Jahren die Interessen der heimischen Wirtschaft auf Landkreisebene im IHK-Regionalausschuss Ebersberg und für ganz Oberbayern in der IHK-Vollversammlung vertreten soll. Zum ersten Mal kann per Brief oder online abgestimmt werden. Insgesamt 28 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Landkreis bewerben sich um ein Mandat im Ehrenamt der bundesweit größten Industrie-und Handelskammer. 27 von ihnen kandidieren für einen der 17 Sitze im IHK-Regionalausschuss Ebersberg. Sechs der 28 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich sowohl um einen Sitz im IHK-Regionalausschuss als auch in der IHK-Vollversammlung, dem obersten Organ der IHK für München und Oberbayern. Ein Unternehmer aus dem Landkreis kandidiert ausschließlich für die Vollversammlung. Sonja Ziegltrum-Teubner, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Ebersberg,ruft die Unternehmerinnen und Unternehmer zur Stimmabgabe auf. "Gerade in dieser für weite Teile der heimischen Wirtschaft schweren Zeit ist es heuer so wichtig wie noch nie, der Unternehmerschaft eine Stimme zu geben", erklärt Ziegltrum-Teubner.

© SZ vom 12.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema