Landkreis Ebersberg:Lebensmittel retten

Verein zum Foodsharing im Landkreis gegründet

Bei einer Onlinekonferenz ist jetzt der Verein "Foodsharing Landkreis Ebersberg" gegründet worden. 20 Gründungsmitglieder wollen gemeinsam daran arbeiten, in Ebersberg Lebensmittel vor dem Weg in die Tonne zu retten und anschließend zu verteilen. Der Verein rechne in den nächsten Wochen mit einem beträchtlichen Zuwachs der Mitglieder, so Anna Sachs, eine der Initiatorinnen. Das Thema Lebensmittelverschwendung beschäftige viele Menschen in Ebersberg, darauf lasse das durchweg positive Feedback auf die Vereinsneugründung schließen. Eines der nächsten Ziele ist es nun, große Betriebe in der Region auf die Initiative aufmerksam zu machen und mit ihnen zu kooperieren. So will man mit Foodsharing möglichst alle Orte des weitläufigen Landkreises abdecken und es nicht nur auf einzelne Zentren beschränken. Bislang ist die Initiative vor allem in Ebersberg, Grafing, Glonn und Zorneding aktiv. Anna Sachs formuliert es so: "Vor allem hinter Grafing und Ebersberg wollen wir unser Einzugsgebiet weitläufig erweitern".

Für das zukünftige Vereinsleben hofft sie auch darauf, nach dem Eindämmen der Pandemie wieder sogenannte "Schnippeldiskos" zu realisieren: Dabei kommen die Foodsaver zusammen und bereiten aus den geretteten Lebensmitteln ein leckeres Essen, das gemeinsam genossen wird. Interessierte können sich auf der Onlineplattform foodsharing.de über das Retten von Lebensmitteln informieren oder unter der E-Mail-Adresse verein.ebersberg@foodsharing.network ihre Vereinsmitgliedschaft beantragen. Mit einem Patenprogramm sollen neue Mitglieder dann von den erfahrenen Lebensmittelrettern an die Hand genommen werden. Neben einer aktiven Mitgliedschaft besteht die Option, als Fördermitglied finanziell unterstützend mitzuwirken, um einen Teil der Ausgaben wie beispielsweise die Versicherung des Vereins abzudecken. Foodsharing grundsätzlich ist aber kostenfrei und soll es bleiben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB