Landkreis Ebersberg:Impfzentrum weitet Kapazitäten aus

Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Landkreis Ebersberg laut dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts am Freitag bei 49,4. In der Kreisklinik werden aktuell elf Patienten mit einem positiven Corona-Test behandelt, zwei von ihnen auf der Intensivstation.

Über das Impfzentrum Ebersberg haben bisher 7122 Menschen aus dem Landkreis eine Impfung erhalten, 4011 von ihnen sind älter als achtzig Jahre. Die aktuelle Impfquote für die Erstimpfungen im Landkreis beträgt 4,9 Prozent. Für Freitag waren 360 Impfdosen der Firma Moderna, 1100 von Astra Zeneca und 768 von Biontech im Landkreis erwartet. Für kommenden Dienstag sind 750 Dosen des Vakzins von Biontech angekündigt, ebenso am nächsten Freitag. Dann sollen auch 800 Impfdosen von Astra Zeneca eintreffen. Für eine Impfung registriert haben sich inzwischen 28 439 Landkreisbürgerinnen und -bürger. 1934 Einladungen zu einer Impfung sind versandt worden. 984 Empfänger haben bereits einen Termin vereinbart. In den beiden kommenden Nächten wird das Impfzentrum in Ebersberg um sechs Arztzimmer erweitert. Sie sind zunächst für Impfungen mit dem Astra-Zeneca-Impfstoff vorgesehen. Voraussichtlich von Mittwoch an können in den zusätzlichen Räumen etwa 300 Impfungen täglich erfolgen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB