Fasching im Landkreis Ebersberg:Ein Traum wird wahr

Fasching im Landkreis Ebersberg: Auf großer Fahrt in die narrische Zeit sind die Prinzenpaare der Grafinger Faschingsbären Verena I. und Armin I sowie beim Nachwuchs Prinzessin Emily II und Prinz Kilian I., richtig Dampf machen dabei Hofnarr Flore und Hofnärrin Sophia.

Auf großer Fahrt in die narrische Zeit sind die Prinzenpaare der Grafinger Faschingsbären Verena I. und Armin I sowie beim Nachwuchs Prinzessin Emily II und Prinz Kilian I., richtig Dampf machen dabei Hofnarr Flore und Hofnärrin Sophia.

(Foto: Thomas Storch/oh)

Verena wünscht sich schon seit ihrer Kindheit, einmal Prinzessin bei den Grafinger Faschingsbären zu sein. In ihrem Mann Armin hat sie jetzt endlich ihren Traumprinzen gefunden.

Von Louisa Lettow, Grafing

Tanzen, das ist ihre Leidenschaft. Nicht nur, dass Armin, 45 und Verena, 36 dadurch zusammengefunden haben, jetzt zeigen sie ihr Talent auch zum 33. Jubiläum des Grafinger Faschingsbären Vereins. Das Publikum ist von dem traumhaften Prinzenpaar bereits begeistert.

Prinzessin Verena I. und Prinz Armin I. wohnen nicht in Grafing, umso überraschender war es, dass die Entscheidung für das neue Prinzenpaar auf die beiden fiel. Verena ist alteingesessen bei den Faschingsbären, bereits mit fünf Jahren war sie mit dabei und eines der ersten vier Bärchen. Während ihre Mutter bei der Planung des Kinderfaschings beteiligt war, gründete ihr Vater selbst die Faschingsbären in Grafing mit. "Der Fasching war schon immer ein großer Teil in meinem Leben. Er ist für mich Heimat," erzählt die 36-jährige. Ihr ginge es weniger um die Tradition, sondern viel mehr um den Spaß. "Zur Faschingszeit sehe ich meine Familie und Freunde viel. Grafing hat zu dieser Zeit wirklich viel zu bieten!"

Fasching im Landkreis Ebersberg: Wollen die Grafinger im Jubiläumsjahr gut unterhalten: Prinz Armin I., Hofnarr Flore und Prinzessin Verena (von links).

Wollen die Grafinger im Jubiläumsjahr gut unterhalten: Prinz Armin I., Hofnarr Flore und Prinzessin Verena (von links).

(Foto: Thomas Storch/oh)

Ihr Enthusiasmus steckte letztendlich auch Armin an. Der gebürtige Stuttgarter hatte bisher mit Fasching kaum etwas am Hut. "Wenn Verena einen so großen Wunsch hat, dann erfülle ich den natürlich gerne," erzählt er zufrieden. Die Grafinger Faschingsbären hätten ihn sehr positiv überrascht: "Obwohl ich nicht aus Bayern komme wurde ich direkt herzlich aufgenommen. Es ist wirklich eine tolle Gemeinschaft!" Neben dem Prinzenpaar ist auch Hofnarr Flore, da Ruaschade, am Start und die Kinderrollen besetzen Prinzessin Emily II. , Prinz Kilian I. und Hofnärrin Sophia, de Ausgfuxte. Die gemeinsame Arbeit mache ihnen allen viel Spaß, berichtet Verena.

Die Idee der beiden war es, ihre eigene Note in den Tanz einzubringen. Auch aufgrund der Entfernung war es wichtig eine eigene Choreografie einzuüben, die dann mit den Trainern abgesprochen wurde. Den Großteil hätten sie aber selbst entwickelt. "Es ist gut, wenn man seinen Tanzpartner schon kennt. So wussten wir direkt welche Figuren wir bereits ganz gut beherrschen und mussten uns dann noch überlegen, was zum Fasching passt," erklärt Verena. Wichtig sei vor allem gewesen, dass die Musik für gute Stimmung sorgt. Ihre Leidenschaft der Salsa durfte aber natürlich auch nicht fehlen. Passend zum Thema Zeitreise beginnt das Paar mit einem Walzer und geht dann zu einem klassischen Salsa über. Beide tanzen bereits seit der Schule, es vor vielen Menschen zu machen, sei dann aber doch etwas völlig anderes. Verena kennt die Bühne bisher nur durch das Grafinger Faschingstheater und Armin über Tanzfestivals.

Fasching im Landkreis Ebersberg: Nachwuchssorgen kennt man bei den Faschingsbären nicht: Kinder-Prinzenpaar Kilian I. und Emily II. mit Hofnärrin Sophia.

Nachwuchssorgen kennt man bei den Faschingsbären nicht: Kinder-Prinzenpaar Kilian I. und Emily II. mit Hofnärrin Sophia.

(Foto: Thomas Storch/oh)

Vor dem ersten Auftritt waren sie dann doch ziemlich aufgeregt: "Wir haben uns auch vertanzt, aber das merkt sowieso keiner," gibt Armin lachend zu. Inzwischen haben sie bereits sechs Auftritte hinter sich. Die positiven Rückmeldungen des Publikums würden sie sehr stärken. "Einmal ist eine ältere Frau auf uns zugekommen. Sie war eine ehemalige Tänzerin und meinte, wir waren großartig. Das hat mich total gefreut!" berichtet Verena strahlend. Das Outfit haben sie extra bei einer Schneiderin anfertigen lassen. Das sei gar nicht so einfach gewesen, da die Kleidung zwar festlich aussehen sollte, eben wie ein Prinzenpaar, gleichzeitig aber auch tanzbar bleiben musste.

Inzwischen wohnen Verena und Armin am Bodensee. Vor vier Jahren lernten sich die beiden über das Salsa-Tanzen kennen, vor sechs Monaten wurde ihre Tochter geboren und bald steht die Hochzeit an. Beide sind froh, etwas aus der Elternzeit entfliehen zu können. Alle seien ungefragt hilfsbereit und würden sich auch während Proben oder Auftritten um die Kleine kümmern. "Unsere Tochter ist ohnehin begeistert. Sie kennt ja die Musik von Daheim und grinst uns immer an," sagt Verena lachend. Wenn Verena nicht gerade tanzt, geht sie liebend gerne wandern, oder reitet. Sie sei völlig sportbegeistert und eigentlich immer unterwegs, ob Skifahren, auf dem Motorrad, oder beim tauchen.

Fasching im Landkreis Ebersberg: Armin I und Verena I tanzen auch privat, dann aber meist ohne Hofnarr Flore.

Armin I und Verena I tanzen auch privat, dann aber meist ohne Hofnarr Flore.

(Foto: Thomas Storch/oh)

Armin tut es ihr gleich. Seine Leidenschaft neben dem Tanzen ist es zu klettern. Auch er ist gerne in den Bergen und hat das Motorrad jetzt neu für sich entdeckt. Armin und Verena hoffen eine genauso gute Performance hinzulegen, wie ihre Vorgänger. Denn dieses Jahr geht es sogar um das Jubiläum. Genaues wollen die beiden nicht verraten, aber gerade dieses Jahr bietet der Grafinger Fasching wieder viele Facetten. Für Verena sticht aber vor allem eines hervor: "Das schönste ist, für jeden ist etwas dabei und alle können teilnehmen. Die Gemeinschaft ist wirklich das beste am ganzen Fasching!"

Als nächstes großes Event steht der Bärenball in der Grafinger Stadthalle am Samstag, 4. Februar, um 19 Uhr an.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSpendenaktion in Grafing
:Von Schnapsideen und Orgelbier

Der Straußdorfer Kirchenmusiker Matthias Niedermair versucht auf ungewöhnliche Weise, Spenden für ein neues Instrument zu generieren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: