bedeckt München 26°

Corona in Ebersberg:Kreis gibt Luca-Schlüsselanhänger aus

Dadurch wird eine unkomplizierte Registrierung in Gaststätten auch ohne App möglich.

Das Leben ist wieder ein gutes Stück normaler geworden - und wer auswärts essen geht, muss seit Montag nicht mehr im Freien bibbern, sondern darf sich auch im Innenraum des Lokals bewirten lassen. Allerdings ist nach wie vor eine Registrierung nötig - diese kann entweder mit Formular und Kugelschreiber erfolgen oder aber digital mit einer App, etwa der Luca-App, die auch im Landkreis Ebersberg genutzt wird.

Künftig können auch Bürgerinnen und Bürger ohne Smartphone sich mit Hilfe der Luca-App registrieren: Für sie stellt das Landratsamt Ebersberg nun Schlüsselanhänger hierfür bereit. Diese werden von Ende kommender Woche an in den Rathäusern der Gemeinden, im Landratsamt und den Impfzentren Ebersberg und Poing kostenfrei ausgegeben. Mit dem Schlüsselanhänger der Luca-App steht den Bürgerinnen und Bürgern ein personalisierter QR-Code zur Verfügung, den sie in Gastronomiebetrieben und auf Veranstaltungen erfassen lassen können. Dadurch ist eine Kontaktverfolgung auch ohne mobiles Endgerät möglich. Die Nutzer müssen ihren Schlüsselanhänger auf der Seite der Luca-App aktivieren und ihre persönlichen Daten hinterlegen. Nach Registrierung ist der Schlüsselanhänger sofort einsatzbereit. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Registrierung findet man unter: www.luca-app.de/schluesselanhaenger/

Insgesamt bleibt die Lage im Landkreis weiter entspannt. Am Montag wurden vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, ebenso viele wie am Vergleichstag eine Woche zuvor. Insgesamt sind aktuell 73 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. 86 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne.

Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts bei 20,2.

63 642 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 22 941 der Impfungen haben Hausärzte vorgenommen. 695 wurden in der Kreisklinik geimpft. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 44,23 Prozent. Bereits vollständig geimpft sind 21,05 Prozent der Landkreisbewohner.

© SZ vom 08.06.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB