Corona im Landkreis Ebersberg:Jüngere stark betroffen

Unter 14-Jährige machen derzeit ein Drittel aller Corona-Infektionen aus.

Von Wieland Bögel, Ebersberg

Die Corona-Situation im Landkreis scheint sich langsam etwas zu entspannen - mit einer Ausnahme. Während die Infektionszahlen insgesamt sinken, ist die Gruppe der unter 14-Jährigen überproportional betroffen. Laut Gesundheitsamt werden in dieser Altersgruppe mittlerweile gut ein Drittel aller Neuinfektionen im Landkreis Ebersberg registriert.

Die Entwicklung seit Anfang der Woche klingt zunächst positiv: Am Dienstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz, also Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche, zum zweiten Mal unter der Marke von 100: Am Montag bei 93,7 und am Dienstag bei 93. Auch in absoluten Zahlen gibt es eine leichte Entspannung, so wurden am Montag lediglich fünf Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt, eine Woche zuvor waren es noch 17 Fälle gewesen. Am Dienstag registrierte das Gesundheitsamt zehn Fälle, einen weniger, als in der Woche zuvor. Stand Dienstag waren 289 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Coronavirus getestet, 218 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne. Die Altersgruppe der fünf- bis 14-Jährigen ist mit einem Anteil von 32,26 Prozent bei Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen sehr stark betroffen. Die Delta-Variante macht den Großteil der Infektionen aus.

Die Impfkampagne kommt derweil nur langsam voran. Stand Dienstag waren 87 648 Menschen im Landkreis Ebersberg oder 60,83 Prozent einmal, 84 835 Personen oder 58,88 Prozent vollständig geimpft. Lediglich sechs Personen haben am vergangenen Sonntag das Angebot angenommen und sich am Impfbus in Anzing impfen lassen. Nächster Halt des Impfbusses ist am Donnerstag, 23. September, am Wochenmarkt beim Rathaus Egmating von 9 bis 14 Uhr. Am Samstag, 25. September, kann man sich von 9.30 bis 17 Uhr am Parkplatz vor dem Edeka in Eglharting im Impfbus eine kostenlose Corona-Impfung geben lassen. Am Dienstag, 5. Oktober, bis einschließlich Donnerstag 7. Oktober, am Bürgerhaus Pliening jeweils von 9.30 bis 17 Uhr. Am Freitag, 8. Oktober, bis einschließlich Sonntag, 10. Oktober, in Landsham an der Kirchheimer Straße 9, ebenfalls von 9.30 bis 17 Uhr.

Noch bis einschließlich Donnerstag, 30. September, kann man sich im Impfzentrum in Poing, Gruber Straße, impfen lassen. Danach wird diese Außenstelle des Impfzentrums Ebersberg geschlossen. Das Impfzentrum in Ebersberg bleibt geöffnet, ebenso die Impfmöglichkeit beim Möbelhaus Segmüller in Parsdorf. Bestehen bleiben auch die mobilen Impfangebote im Impfbus oder nach telefonischer Terminvereinbarung im eigenen Zuhause. Die Nummer dazu ist (08092) 86 31 40. Wer einen festen Termin im Impfzentrum vereinbaren möchte, kann das nach wie vor über www.impfzentren.bayern erledigen. Alle Corona-Impfungen, egal ob im Bus, im Impfzentrum oder per Hausbesuch sind kostenlos.

© SZ vom 22.09.2021 / wkb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB