EU-Wahlen am 9. Juni:"Gerade für Deutschland ist die EU ein Riesenglücksfall"

Lesezeit: 3 min

Die CSU-Europaabgeordnete Angelika Niebler aus Vaterstetten, hier beim politischen Aschermittwoch des CSU-Ortsverbandes Eichenau, gehört seit 25 Jahren dem EU-Parlament an. (Foto: Erich C. Setzwein)

Luftlinie 610 Kilometer sind es von der Nordwestspitze des Landkreises Ebersberg zum Europäischen Parlament nach Brüssel. Die EU sei trotzdem näher, als viele glauben, findet die Europaabgeordnete Angelika Niebler.

Interview von Thorsten Rienth

Zu jenen, die sich gerne in den Vordergrund drängeln, zählt Angelika Niebler nicht. Aber hinter den Brüsseler Kulissen gehört die stellvertretende CSU-Parteivorsitzende aus Vaterstetten zu den politischen Schwergewichten. Seit 25 Jahren gehört die 61-jährige promovierte Juristin Europas oberster Volksvertretung an, derzeit ist sie Vorsitzende der CSU-Europagruppe und ist auch im Vorstand der EVP-Fraktion. Zur Europawahl am 9. Juni spricht Niebler über die Bedeutung der EU, was in Europa gut läuft und was sich ändern sollte.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusZukunftspläne junger Leute
:Das Abi beginnt - und dann?

Ein Jahr Tansania, eine Ausbildung zur Skilehrerin oder erstmal sich selbst finden: Sieben Abiturienten sprechen darüber, wie sie sich fühlen, was sie an der Schule vermissen werden und was sie nun vorhaben.

Protokolle von Antonia Aţurcăniţei

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: