Kulturverein Zorneding-Baldham:Symphonieorchester gibt Sommerkonzerte

Nach langer Pause ist es dem Symphonieorchester des Kulturvereins Zorneding-Baldham endlich wieder möglich zu musizieren, so dass das Ensemble am kommenden Wochenende wieder zu zwei Sommerkonzerten einlädt. Sogar die lang entbehrten Bläser dürfen dabei sein: Trompete, Flöte und Oboe erklingen festlich als Solisten im "Brandenburgischen Konzert" Nr. 2 von Johann Sebastian Bach, Klarinetten und Fagotte solistisch in Mozarts "Divertimento" KV 113. Das virtuose Violinkonzert von Charles-Auguste de Bériot, in dem die Konzertmeisterin Franziska Padberg den Solopart spielt, wird vom gesamten Ensemble begleitet. Zuletzt beschert die "Streicherserenade" von Antonin Dvořák Wohlklang pur, selbst die Molltonart des melancholischen Walzers kann die freudige Stimmung nicht trüben. Der abschließende Durakkord weist jedenfalls hoffnungsvoll in die Zukunft. Die musikalische Leitung hat Andreas Pascal Heinzmann. Die beiden Sommerkonzerte finden statt am Samstag, 7. August, im Zornedinger Rathauspark und am Sonntag, 8. August, im Ebersberger Klosterbauhof, bei schlechtem Wetter im benachbarten Alten Speicher. Beginn ist jeweils um 16 Uhr. In Zorneding findet die Aufführung als Picknick-Konzert statt, hier bitte Decken oder Sitzgelegenheiten mitbringen. In Ebersberg ist Bestuhlung vorhanden. Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Unkosten sind willkommen. Insbesondere wegen eventueller Wetterkapriolen kann es zu Änderungen kommen. Aktuelle Infos dazu gibt es unter https://orchester-zorneding.de/.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB