Kulturtipp Heilige Finissage

Foto: Peter Hinz-Rosin

Am Sonntag, 8. Januar, endet die Ausstellung des zweiten "Ebersberger Krippenweges" mit einer feierlichen Finissage. Zum Programm gehört eine geführte Besichtigung in der Krippenausstellung mit dem Sammler, Krippenbauer und Initiator Franz Kisters, Stadtführer Thomas Warg und Stefan Kühnlein im alten Schleckermarkt am Schlossplatz in Ebersberg. Beginn ist um 13 Uhr. Um 15.30 Uhr spricht Diakon Herbert Schütze besinnliche Worte, die Sternsinger treten um ab 15.15 Uhr auf, es folgen Grußworte von Franz Kisters, danach spricht Ebersbergs erster Bürgermeister Walter Brilmayer, der Landtagsabgeordnete Thomas Huber, CSU, und schließlich Martin Freundl, Vorsitzender des Bundes der Selbständigen, dessen Mitglieder den Krippenweg ermöglicht haben. Nach einer musikalischen Darbietung gibt Thomas Warg einen Erlebnisbericht aus dem Alltag des Krippenweges. Schließlich wird Franz Kisters den von ihm gebauten Krippenstall unter den Teilnehmern des Gewinnspieles verlosen (im Bild die Preiskrippe 2015). Auch die Gewinner der Schnitzeljagd werden ermittelt. Nach einem Rückblick im gemeinsamen Gespräch klingt die Finissage des Krippenweges gegen 17 Uhr aus.