bedeckt München 20°

Kreisklinik Ebersberg:Krankenbesuche wieder erlaubt

Nach dem Rückgang der Coronainfektionen wurden in der Kreisklinik Ebersberg die strengen Besuchseinschränkungen gemäß der Empfehlung des Gesundheitsministeriums etwas gelockert. Besuche sind jetzt täglich in der Zeit von 15 bis 18 Uhr möglich, allerdings unter strengen hygienischen Auflagen, wie die Kreisklinik in einer Pressemitteilung informiert. Eine fest definierte Person darf den Patienten maximal eine Stunde besuchen und muss beim Betreten der Klinik an der Information die Kontaktdaten hinterlegen sowie durch den Personalausweis oder ein adäquates Dokument mit aktuellem Lichtbild belegen. Patienten, die mit Coronaverdacht isoliert behandelt werden, können nicht besucht werden. Auf der Geburtshilfestation dürfen nun nicht nur die Väter Besuche abstatten, sondern auch alle Geschwisterkinder plus eine Bezugsperson, allerdings nur während der Besuchszeit.

Stationär behandelte Kinder dürfen jederzeit von den Eltern besucht werden und zusätzlich von einer Bezugsperson während der Besuchszeit. Auf der Palliativstation gibt es keine definierte Besuchszeit. Maximal sechs Personen aus dem engsten Familienkreis dürfen den Patienten gleichzeitig besuchen. Wichtig ist die Anmeldung beim Stationspersonal und dass die Kontaktdaten hinterlegt sind.

© SZ vom 12.05.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite