bedeckt München 15°

Kreisbildungswerk:Ein Tag für "Sterneneltern"

Der Tod des eigenen Kindes ist das Schlimmste, das man sich als Eltern vorstellen kann. Die Trauer ist so unfassbar groß, der Verlust kaum zu begreifen. Viele Eltern fühlen sich allein gelassen - Hilfen und Angebote für diese Situation gibt es nur vereinzelt. Das Kreisbildungswerk Ebersberg in Kooperation mit dem Netzwerk Trauer lädt betroffene Eltern deshalb zu einem Tag des Austausches mit anderen Sterneneltern ein. "In diesem Kreis werden sie als die Eltern wahrgenommen, die sie durch die Geburt Ihres Kindes geworden sind, auch wenn das für andere oft nicht sichtbar ist. Sie können sich an diesem Tag zärtlich und liebevoll an ihre Kinder erinnern und von ihnen erzählen", heißt es in der Ankündigung dazu.

Die Referentinnen Daniela Nuber-Fischer und Heike Grund, beide Mütter von lebensfrohen Söhnen und selbst Sterneneltern, begleiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit verschiedenen Ritualen und Kreativitätstechniken auf dem Weg, die Erlebnisse nicht zu verdrängen, sondern mit den Kindern im Herzen weiterzuleben. Das Seminar kann einzeln als betroffene Mutter oder betroffener Vater, sowie als Elternpaar gebucht werden. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung aller geltenden Hygienevorschriften am Samstag, 17. April, von 9.30 bis 17 Uhr im Haus der Familie, Heinrich-Vogl-Straße 4, in Ebersberg, statt. Sollte die epidemiologische oder gesetzliche Lage keine Präsenzveranstaltungen erlauben, wird auf eine Online-Veranstaltung per Zoom umgestellt. Die Teilnahmegebühr beträgt 110 Euro pro Paar oder 60 Euro für Einzelpersonen. Eine Anmeldung ist online über die Homepage des KBW unter www.kbw-ebersberg.de möglich.

© SZ vom 08.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema