bedeckt München 19°

Konzert in Wasserburg:Jazz statt Volleyball

Die Initiative "Jazz in der Schranne" begrüßt am Mittwoch, 13. Februar, die Band Norisha, die Songs aus ihrem Debütalbum "Stand for Love" präsentiert. Die US-amerikanische Profi-Volleyballerin Norisha Campbell, Sängerin der Gruppe, begeistert mit kraftvollem Ton, außergewöhnlichen Phrasierungen und einem nicht erlernbaren Gefühl für Timing. Die Lieder stammen aus der Feder des Bassisten und Bandleiters Harald Scharf und bringen die enorme Bandbreite von Campbells Soulstimme perfekt zur Geltung. Scharf, ein gebürtiger Münchner, stellte außerdem den Rest der Gruppe aus renommierten Musikern der süddeutschen Szene zusammen: Jan Eschke sitzt an Piano und Keyboard, Stephan Staudt am Schlagzeug, und Michael Vochezer ist für akustische sowie elektrische Gitarre zuständig. Ob sie nun Soul-Hymnen spielen, modernen Gospel oder Jazzballaden, diese Band ist eine Entdeckung, die sich lohnt. Das Konzert findet im Café Schranne statt, Marienplatz 2 in Wasserburg. Der Eintritt kostet 15 Euro, Einlass ist ab 19 Uhr, los geht es um 20 Uhr.