bedeckt München 28°

Konzert im Meta-Theater:Requiem für ein Dorf

Um "geheime mazedonische Kultur" geht es am Samstag, 13. Oktober, im Moosacher Meta-Theater: Rousilvo ist der alte slawische Name für das Dorf Xanthogeia im Nordwesten Griechenlands, nahe der Grenze zur Republik Mazedonien. Dort ist der Multi-Instrumentalist Dine Doneff aufgewachsen, seiner Familie aber war es verboten, ihre Muttersprache Mazedonisch zu sprechen und ihre Kultur zu pflegen, da diese als anti-hellenisch galt. Doch Doneff sammelte heimlich die Melodien der Alten aus Rousilvo und Umgebung und machte Aufnahmen, mehr als 250 Lieder kamen über die Jahre zusammen. Einige von ihnen integrierte er dann in eine Balkan-Jazz-Folk-Oper für sieben Sänger und sieben Instrumentalisten. "Rousilvo" hat Doneffv dieses Requiem auf das längst verlassene und zerstörte Bergdorf seiner Mutter genannt. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet 18 beziehungsweise 14 Euro. Reservieren kann man unter (08091) 35 14 oder per Mail an meta-theater@t-online.de.

© SZ vom 11.10.2018 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite