Kollision bei Hohenlinden Schwerer Unfall auf der B 12

Bei einem Frontalzusammenstoß werden zwei Fahrer schwer verletzt - die Bundestraße bleibt mehrere Stunden gesperrt.

müh

Am späten Sonntag kurz nach 17 Uhr hat sich zwischen der Raststätte Hohenlinden und der Gemeinde Hohenlinden nahe des Weilers Neumühlhausen auf der B 12 ein schwerer Autounfall ereignet. Zwei Pkws stießen frontal zusammen, ein drittes Fahrzeug wurde Sekunden später in den Unfall verwickelt. Die beiden Fahrer wurden durch die Wucht der Kollision in ihre Fahrzeuge eingeklemmt und erlitten schwere Verletzungen; der Fahrer des dritten Pkw blieb ohne größere Blessuren.

Die herbeigerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Markt Schwaben, Hohenlinden, Forstern und Forstinning konnten beide Fahrer dank des Einsatzes von schwerem Gerät aus den Pkws befreien, beide wurden anschließend aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen per Helikopter in Unfallkliniken transportiert. Die Einsatzkräfte riegelten den Unfallort komplett ab, die B 12 blieb zwischen Forstinning und Hohenlinden mehrere Stunden gesperrt, es wurden Umleitungen über Forstinning und Pastetten durch Einsatzleiter Martin Nagler eingerichtet. Die 65 Einsatzkräfte mussten zudem Vorsorge tragen, dass es an der Unfallstelle zu keinem Brand kam - einer der Pkw war ein Hybridfahrzeug, dessen Batterien nach Kurzschlüssen leicht entflammbar sind.