bedeckt München 26°

Anja Preuß im Interview:Markt Schwabener Lehrerin moderiert TV-Kochshow mit Kutteln

Anja "Anni" Preuß und Lukas "Lucky" Maurer sind am Freitagabend in einer neuen Kochshow des Bayerischen Fernsehens zu sehen.

(Foto: Filmbüro Münchner Freiheit/BR)

Anja Preuß assistiert einem Fernsehkoch beim Zubereiten von Innereien. Vorab spricht die 30-Jährige über ihre eigenen Kochkünste - und ihre Schüler.

Frau Preuß kommt ins Fernsehen. Ihre Schüler vom Franz-Marc-Gymnasium wissen seit zwei Wochen Bescheid: Anja, Preuß, die Lehrerin aus Markt Schwaben, moderiert eine neue Kochsendung im BR, zum ersten Mal diesen Freitag. In "Lucki Maurer - einfach guad" führt sie mit Rinderzüchter und Koch Lukas "Lucki" Maurer durch die Sendung. Vorab spricht die 30-Jährige über das Format, ihre eigenen Kochkünste - und ihre Schulklasse.

SZ: In der Pilotfolge muss Koch Lucki Maurer ein Gericht in einer für ihn bescheidenen Küche zubereiten und es dem Haager Kirchenchor servieren. Klingt nach der RTL-Show "Kitchen Impossible", nur ohne Tim Mälzer.

Anja Preuß: Es geht in diese Richtung. Allerdings weiß Lucki vorher, was er kocht. Der Chor weiß aber nicht, was serviert wird. Zielgruppe ist ein eher jüngeres Publikum. Es wird Dialekt gesprochen.

Es soll also bayerisch zugehen und zugleich modern. Geht das im BR?

Wir greifen Gerichte auf, die es früher schon gegeben hat, aber fast verschwunden sind. Wie Lüngerl oder Nierndln.

Sie kochen Innereien?

Ja, hauptsächlich. Uns geht es darum, dass man alles von einem geschlachteten Tier verwendet. Ein nachhaltiges Fleischessen mit Respekt vor dem Tier. Das ist der Kern aller Gerichte in unserer Sendung. Am Freitag wird es Kutteln geben.

Wie schmecken Ihnen Maurers Kutteln?

Kutteln, also der Magen der Kuh, wurde oft als Hundsfutter bezeichnet. Umso überraschter war ich: Es schmeckt tatsächlich köstlich.

Über den Geschmack von Innereien lässt sich streiten. Worin besteht die Kunst, daraus ein schmackhaftes Essen zu bereiten?

Bei Kutteln ist wichtig, dass der Kuhmagen gut gereinigt wird. Man muss alles rauswaschen - das wird in der Sendung gezeigt. Anschließend muss man die Kutteln nur richtig würzen. Sie haben dann eine Konsistenz wie Schwammerl.

Wie würden Ihre Schüler in Markt Schwaben reagieren, wenn Sie die Klasse mit einem selbstgekochten Mahl à la Anja Preuß überraschen würden?

Mit Innereien oder irgendwas anderem?

Entscheiden Sie.

Dann würde ich wahrscheinlich etwas Klassisches servieren: Lasagne oder Crêpes. Sie würden das lieben. Aber: Die Schüler sollten mithelfen. Zu Projekttagen haben wir das schon öfter gemacht. Es ergibt sich eine ganz andere Kommunikation, als wenn einer vorne steht. Momentan geht das wegen der Hygiene-Auflagen leider nicht.

In der Ankündigung der Sendung werden Sie als "blondes Energiebündel" beschrieben, das Lucki Maurer zur Seite gestellt bekommt. Erinnert ein bisschen an die Assistentin Carolin Matzko in der BR-Sendung Ringlstetter. Was genau ist Ihre Aufgabe?

Carolin Matzko kommentiert viel und bereitet die Getränke zu. So eine Art Sidekick bin ich auch. Meine Aufgabe ist, dass ich durch die Sendung erzähle und dem Lucki solche Fragen stelle, die den Zuschauer vermutlich auch beschäftigen. Was ist das für ein Gewürz? Was für ein Handgriff? Worauf muss ich beim Ablöschen achten. Verwende ich Rotwein oder Weißwein?

Löscht man Kutteln mit Wein ab?

Puh, wir haben schon im August gedreht, aber ich glaube, es war Brühe.

Mit Michael Well und Claudia Pichler bilden Sie das Kabaretttrio "Die drei Haxn". Ihr erstes Programm hieß "Mehr Fleisch". Nun das Duo mit "Fleischpabst" Lucki Maurer. Wäre "Die zwei Schweinshaxn" nicht ein besserer Name für ihre Sendung, zwecks der Gleichberechtigung?

(Lacht) Ich glaube das wäre nicht sehr sinnig, weil ich viel weniger bekannt bin und es Luckis Gerichte sind. Und: Wir verwenden ja nicht nur vom Schwein sondern auch andere Fleischsorten.

Wie finden das Ihre Schüler, dass Sie am Freitag im Fernsehen sind?

Einige haben mir schon versprochen, dass sie für mich Sachen posten und so die Klickzahlen pushen. Die Sendung ist auf bayerisch, deswegen weiß ich nicht, wie sehr meine Schüler das verstehen werden. Die sprechen fast alle nur hochdeutsch.

Sie unterrichten Englisch, Geschichte und Ethik am Markt Schwabener Gymnasium. Wäre es für Ihre TV-Rolle nicht praktischer, wenn sie Hauswirtschaftslehrerin geworden wären?

(Lacht). Nein, weil dann wären ja meine Fragen in der Show nicht so schön blöd wie sie sind. Mit gefällt die Rolle der Lernenden ganz gut.

"Lucky Maurer - einfach guad" läuft am Freitag, 19.30 Uhr, im BR und dauert eine halbe Stunde.

© SZ vom 29.05.2020/koei
Restaurantbesuch

Typisch deutsch
:Ein Hoch auf die Kuttel

Wer im Biergarten Hendlknochen auszuzelt, muss sich häufig rechtfertigen. Aber für den Gourmet gibt es noch eine größere Herausforderung: Innereien.

Kolumne von Olaleye Akintola

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite