Allergien:„Mitunter sind das ganze Jahr über Pollen in der Luft“

Lesezeit: 4 min

Pollen im Anflug: Aufgrund des Klimawandels verlängert sich die Pollensaison. (Foto: Ardea/imago images)

Der Klimawandel hat Auswirkungen auf die Blühperioden der Pflanzenwelt – und damit auch auf die Verbreitung und die Intensität von Allergien. Experte Moritz Eder erklärt, was den Menschen blüht und was sie tun können.

Interview von Merlin Wassermann, Ebersberg

Moritz Eder, 44, ist seit 16 Jahren als HNO-Arzt tätig, vor zwei Jahren hat er sich in Ebersberg niedergelassen. Er steht an vorderster Front bei der Bekämpfung von Allergien. Sorgen bereiten ihm die längere Pollensaison und die steigende Zahl von Allergikern bei gleichzeitig sinkender Ärztezahl.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErnährung und Hitze
:Ab sofort nur noch richtig scharfer Chili?

An heißen Tagen sollten andere Sachen auf dem Esstisch landen als an kalten – das sagt Ernährungsberaterin Anna Spaniol. Im Interview spricht die Expertin darüber, was das in Zeiten der Klimaerwärmung langfristig für unsere Essgewohnheiten bedeutet.

Interview von Michaela Pelz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: