bedeckt München 26°

Klares Votum der Delegierten:Robert Niedergesäß soll's machen

CSU zieht mit dem Vaterstettener Bürgermeister in den Landratswahlkampf. Mitbewerber Florian Brilmayer unterliegt deutlich.

Robert Niedergesäß wird für die Kreis-CSU in den Landratswahlkampf ziehen. Der Vaterstettener Bürgermeister hat sich am Samstag bei der Kreisdelegiertenversammlung in Lorenzenberg sehr klar gegen seinen parteiinternen Konkurrenten, den Ebersberger Stadt- und Kreisrat Florian Brilmayer, durchgesetzt. 133 der Delegierten votierten für Niedergesäß, nur 61 hätten Brilmayer als Landratskandidaten bevorzugt. Brilmayer zeigte sich nach der Wahl als souveräner Verlierer und sicherte Niedergesäß seine Unterstützung im Wahlkampf zu. Bereits am Vormittag hatten die Delegierten auch ihre Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl gekürt - hier hatte es allerdings nur jeweils einen Bewerber für den Posten gegeben. Der Grafinger Thomas Huber wird demnach einen Sitz im Landtag anstreben, Susanne Linhart, die ebenfalls aus Grafing stammt, will in den Bezirkstag.